Facebook
Google
Twitter
TG Fit!
TG Kids!

Gegnersuche in Limburg

Sollen wir diese Kämpfer wirklich auf die Matte lassen?

Der Judo Club Limburg hatte am 16.02.2019 zum Domstadtpokal eingeladen. Die Domstadt Limburg liegt ca. 270 km entfernt, Wiegen war für 08:00 angesetzt. Die Anreise unserer drei Kämpfer nebst Eltern und Coach erfolgte also sehr früh oder bereits am Vortag.

Nach dem Wiegen folgte zunächst Ernüchterung: Nur für Luis wurde zunächst ein Gegner in der Klasse U 12 bis 50 kg gefunden.

Die Geschwister Anastasja und Nikita Fast – Vogt waren zunächst ohne Gegner. Dies hatte viele Gründe: Einige Vereine meldeten fehlerhaft, das Team an der Waage wusste nicht so recht wie man hier verfährt…. Der Coach und die Fast-Vogts waren not amused.


Zum Glück waren Drago Markovic und Thomas Meyer, beide Funktionäre des Hessischen Ju Jutsu Verbandes, bemüht jeden kämpfen zu lassen. Darüber hinaus verfügten sie über genügend Regelkenntnisse, so dass zumindest Nikita mit zusätzlicher schriftlicher Genehmigung der Eltern in der Klasse U 16 über 73 kg kämpfen konnte.

Für Anastasja gab es leider keine Gegnerin an diesem Tag. Anastasja war sehr geknickt, sie hätte uns bestimmt alle Ehre gemacht.

Dafür durfte sie den Luis bei seinen Kämpfen betreuen, denn es wurde tatsächlich auch noch gekämpft.

Luis durfte gleich dreimal gegen seinen Gegner kämpfen. Hier zeigte sich, dass er im Training viel gelernt hatte. Er konnte den Kampf teilweise souverän führen, sauber Punkten und Wurfansätze von seinem Gegner clever neutralisieren. Leider hatte Luis während der Kämpfe das Kämpfen zeitweise einfach eingestellt, was sein Gegner jeweils zum Sieg nutzte.

Was Luis zeigt macht aber auf jeden Fall Hoffnung für weitere Turniere und eine Silbermedaille gab es obendrauf.


Auf Nikita, der nun in der offenen Klasse der U 16 startete, warteten zwei echte Schwergewichte. Nikita selbst startete mit 68,5 kg und wurde hochgestuft.

Seine Gegner wogen 79,5 bzw. 95,5 kg

Nun hieß es „Float like a butterfly, sting like a bee!“

Und Nikita flog: Den ersten Gegner deckte Nikita mit sauberen, blitzschnellen Tritten und Schlägen ein. So schnell hab ich Nikita noch nie schlagen gesehen. Mit einiger Mühe gelang ihn gegen seinen fast 30 kg schwereren Gegner ein sauberer Wurf, kurz danach endete der Kampf mit einem klaren Punktsieg.

Seinen zweiten Gegner beherrschte Nikita fast nach Belieben und stand nach etwa einer Minute als Sieger fest. Am Ende stand ein hochverdienter erster Turniersieg für Nikita.

Als letztes noch ein großes Danke an Irina und Vitaly für die Versorgung mit Speis' und Trank und Steffi fürs mitfilmen.

Zurück