Facebook
Google
Twitter
TG Fit!
TG Kids!

Drei Landesmeister bei der LEM Ju Jutsu!

TG Herford ist das viertbeste Team landesweit!

 

Sechs Ju Jutsu Fighter und Fighterinnen machten sich am 23.03.2019 auf den Weg nach Stolberg bei Aachen, um auf den Landesmeisterschaften im Ju Jutsu Fighting mitzukämpfen. 

Es sollte unser bisher erfolgreichstes Turnier werden. 

Caitlyn startete in der Klasse U12w bis 38 kg. Hier kämpfte sie engagiert, aber mit einem unpassendem Matchplan. Sie konnte keinen ihrer Kämpfe gewinnen und wurde Vierte. Da alles, was nicht klappt, bei uns im Team der Trainer zu verantworten hat, wird Caitlyn nächstes Mal besser abschneiden. Nicht verzweifeln, weitermachen!

Fan Yi zeigte in der Klasse U12m bis 31 kg, dass er vor allem taktisch dazu gelernt hatte. Er zeigte sich als schwer zu kämpfender Gegner. Zwar konnte auch Fan Yi nicht gewinnen, aber er darf trotzdem stolz auf seine bronzene Medaille sein. 

In der Klasse U12m bis 52 kg zeigte Luis, dass er viel aus vergangenen Turnieren gelernt hat. Er kämpfte konsequent und spielte vor allem am Boden seine Stärken aus. Wie er aus einer für ihn sehr ungünstigen Situation noch eine Wertung erzielt hat, war echt sehenswert. Der Lohn waren zwei klare Siege und der Titel Landesmeister. 

Spannend wurde es bei Sophie in der Klasse U12w bis 58 kg. Ihren ersten Kampf konnte Sophie sicher gewinnen. Das zweite Duell verlor sie deutlich. Das lag aber nicht an Sophies Qualität als Kämpferin, sondern daran, dass sich eine zweite Gegnerin auf die Matte geschlichen hatte: Sophies volle Blase. Zwei gegen Eine ist einfach nicht fair!

Im dritten Kampf ging es dann um den Titel: In einem Duell auf Augenhöhe stand es am Ende 5:5. Durch die bessere Ippon - Wertung ( Ippon bedeutet volle Punktzahl ) hieß die Siegerin Sophie und darf sich jetzt mindestens ein Jahr lang Landesmeisterin nennen. 

Bei Nikita ging es in der U16m bis 73 kg darum, seinen Platz im Landeskader zu behaupten. Dort herrscht das Leistungsprinzip und die Konkurrenz ist groß. Im ersten Kampf traf Nikita hier auf seinen ewigen Rivalen Dan aus Gelsenkirchen. Hier zeigte sich, dass unser Fighter sich vor allem in puncto Schnelligkeit und Explosivität gesteigert hat. Nikita punktete sauber und ließ von Dan fast nichts zu. Am Ende stand ein klarer Sieg. 

Im folgenden Kampf gegen Noah aus Hürth musste Nikita sich geschlagen geben. Die beiden kennen sich ebenfalls schon lange und Noah hatte an diesem Tag das bessere Ende erwischt. 

Für Niklas aus Gelsenkirchen war die Hürde Nikita eindeutig zu hoch. Nikita gewann überlegen. 

Im letzten Duell wartete Eren aus Gelsenkirchen ( noch ein bekanntes Gesicht ) auf Nikita. Die beiden lieferten sich ein taktisch anspruchsvolles, ausgeglichenes Match, das Endergebnis war, wie bei Sophie, 5:5. Hier hatte Eren bei der Ippon Wertung die Nase vorn. 

Mit dieser Leistung hat Nikita seinen Platz im Landeskader souverän behauptet und eine Bronzemedaille gab es obendrauf. 

Kommen wir zu unserem 'Alptraum mit Schützern', Anastasja. 

Um es kurz zu machen: In der Klasse U16w über 63 kg war sie bei ihren Kämpfen durchgehend Chefin im Ring und verteidigte ihren Landesmeistertitel. 

Trainer, Landestrainerteam und Anastasja selbst bedauern zutiefst, dass Anastasja in diesem Jahr noch zur U14 gehört und darum nicht auf die Kämpferinnen aus anderen Bundesländern losgelassen werden darf. Aber nächstes Jahr ist die Schonzeit vorbei!!

In der Teamwertung belegten wir von 15 Teams den vierten Platz.

Am Schluss noch mein Dank an das ganze Team, inklusive Eltern und heute mal besonders 'Mathias Tarrantino' fürs Mitfilmen. Wir werden größer und stärker. 

 

Zurück