Facebook
Google
Twitter
TG Fit!
TG Kids!
TG Play!

Jonglage und Mehr

Joachim Damm Ehrenmitglied der TGH

Joachim Damm wurde auf der Delegiertenversammlung der TGH am 27.03.2017 zum Ehrenmitglied ernannt. Damit würdigte der Vorstand der TGH seine Verdienste um die Entwicklung der Jonglage-Abteilung und des Kinder- und Jugendzirkus Funtastic. Er leitete die Abteilung von 2003 bis 2017. Der TGH-Vorsitzende Walter Schulte überreichte ihm die Urkunde.

Mehr

Jonglage und Mehr

Neuer Abteilungsvorstand

Auf der Abteilungsversammlung am 24.03.2017 wurde auch ein neuer Abteilungsvorstand gewählt. Da Joachim Damm nicht mehr als Abteilungsleiter kandidierte, wurde seine bisherige Stellvertreterin Christina Oberschachtsiek neue Abteilungsleiterin. Zur Seite stehen ihre Birthe Oberschachtsiek als Stellvertreterin und Bernd Oberschachtsiek als Kassenwart. Als neue Beisitzerin wurde Carolin Engfer gewählt. Joachim Damm und Hanna Zabel werden weiterhin als Übungsleiter tätig sein.

Mehr

Jonglage und Mehr

Verabschiedung von Joachim Damm als Abteilungsleiter

Joachim Damm wurde auf der Jahresversammlung am 24.03.2017 als Leiter der Abteilung Jonglage und mehr ... in der TGH in würdevoller Weise verabschiedet. Von 2003 bis 2017 hatte er an der Weiterentwicklung der zirkus- und theaterpädagogischen Arbeit mitgewirkt und entscheidend gestaltet. 4 Tagträumer-Varietés, 3 große Jubiläumsshows, 3 SportKunst-Conventions, 100 Auftritte, 6 Zirkuswochenende, 15 Theaterprojekte fallen in seine Zeit als "Chef". Es setzte wesentliche Impulse bei den Zirkuswochenende in Rödinghausen, bei den Jahresevents und bei der Entwicklung der darstellerischen Fähigkeiten der Artist*innen. Alte und aktuelle Artist*innen gestalteten Seiten eines Freundschaftsbuches mit Erinnerungen an ihn und seine Arbeit, so dass über 40 Seiten zusammen kamen. Joachim Damm bleibt der Abteilung als Übungsleiter erhalten.

Mehr

Eiskunstlauf

Marietta-Marik-Pokal

Neun (!) Treppchenplätze für die Herforder Eiskunstläufer

 

Sehr erfolgreich verabschieden sich die Eiskunstläufer der TG Herford in die Sommerpause – beim Marietta-Marik-Pokal in Brackwede standen neun von ihnen auf dem Treppchen!

Der siebenjährige Elias Eisenkrain belegte bei seinem ersten Auftritt bei einem Wettbewerb in der Gruppe der „Minis“ gleich einen Platz in der Silbergruppe.

Auch Debütantin Naomi Falk (11) stand bei den „Eisläufern A“ als Dritte auf Anhieb auf dem Podest.

Zoe Kleimann (9) konnte sich im Vergleich zum letzten Wettbewerb noch einmal steigern und wurde bei den „Eisläufern B“ Zweite.

Die 10-jährige Maureen Tappe wurde in der Leistungsklasse „ Freiläufer 1B“ Dritte.

Gleich zwei Treppchenplätze gab es in der Kategorie „Freiläufer 2A“ für die TGH. Jovina Alff (12) belegte hier den Silberrang; ihre zwei Jahre ältere Vereinskollegin Alica Sorhage belegte Rang 3.

Carlotta Rönsch (16) siegte nach zweijähriger Wettbewerbspause in der LK „Kunstläufer A“.

Bei den „Kunstläufern B“ wurde die 12-jährige Michelle Dingis gute Dritte.

In der Klasse „Anwärter“ stand Kimberly Kohl (12) in ihrem siebten Saisonwettbewerb als Zweite zum sechsten Mal auf dem Treppchen.

Die anderen Ergebnisse im Überblick: Eisläufer A: Anna Bendix, Platz 8; Eisläufer C: Celina Seiler, Platz 5; Freiläufer 1B: Manjara Tappe, Platz 6; Freiläufer 2B: Christine Doroschenko, Platz 5; Kunstläufer A: Linda Kloppe, Platz 5; Kunstläufer B: Dario Gulde, Platz 7; Anwärter: Lea Reimer, Platz 4.

Nun geht es für die zahlreichen Aktiven der Eiskunstlaufabteilung in die wohlverdiente Sommerpause!

Auf dem Foto v.l.: Zoe Kleimann, Anna Bendix, Michelle Dingis, Alica Sorhage, Linda Kloppe, Lea Reimer, Carlotta Rönsch, Jovina Alff, Kimberly Kohl, Celina Seiler; im Spagat: Christine Doroschenko. Es fehlen Elias Eisenkrain, Naomi Falk, Maureen Tappe, Manjara Tappe, Dario Gulde.

 

 

Mehr

Ju-Jutsu

Landeslehrgang mit Didi Krems, . Dan Ju Jutsu

 

Dieter Krems kommt zu uns und gibt einen Landeslehrgang Ju Jutsu. Thema: Würge- und Nervendrucktechniken.

Kosten:  15 € mit DJJV Pass. See You on the mat \m/

Mehr

Eiskunstlauf

Willi-Münstermann-Pokal

Vorletzter Saison-Wettbewerb für Eiskunstläufer

 

Beim Willi-Münstermann-Pokal in Krefeld überzeugten die Aktiven der TG Herford wieder mit guten Leistungen.

Den Sieg in der Kategorie „Anwärter“ holte sich zum wiederholten Mal in dieser Saison die 12-jährige Kimberly Kohl.

Bei den „Kunstläufer Jungen“ überzeugte Dario Gulde (14) das Preisgericht, er wurde hier Zweiter.

Den Medaillensatz komplettierte als Dritte bei den „Eisläufern C“ die Neunjährige Zoe Kleimann.

Die restlichen Ergebnisse im Überblick: Anna Bendix, Eisläufer D, Platz 11; Jovina Alff, Freiläufer 2, Platz 9; Alica Sorhage, Freiläufer 2, Platz 12; Estella Kopp, Figurenläufer B, Platz 9; Lea Reimer, Anwärter, Platz 9; Katharina Riffel, Neulinge 1, Platz 8; Emily Clark, Nachwuchs, Platz 9.

Mit dem Marietta-Marik-Pokal am kommenden Sonntag beschliessen die Herforder Eissportler die Saison, doch schon nach den Osterferien beginnt dann die Vorbereitung auf die nächste Saison.

Auf dem Foto hinten v.l.: Lea Reimer, Katharina Riffel, Anna Bendix, Jovina Alff, Emily Clark, Alica Sorhage; vorne v.l.: Kimberly Kohl, Zoe Kleimann; es fehlen Dario Gulde und Estella Kopp.

Mehr

Kegeln

Spielbericht 19.3.

19.03.2017

Für die 2. Herren-Mannschaft (Regionaliga-Westfalen) der Sportkegler der TG Herford ist das letzte Spiel positiv zu Ende gegangen. Beim Auswärtzspiel in Annen wurde klar 1 Punkt gewonnen. So belegt am am Schluß in der Tabelle ein sicheren Mitelplatz. Es kegelten am 18.Spieltag Manfred Grewe (752) Nils Grewe (790/Jugendspieler) Andreas Fischer (797) Uwe Kleinedöpke (806) Jörg Hollmann (810) und Klaus Möhrke (849/Mannschaftsbester)

SU Annen 2 - TG Herford 2 /4869-4804/39-39/2-1

Die 3. Mannschaft (Kreisliga-Wewstfalen/Gemischtes-Ream) konnte wiederholt beim Auswärtzspiel im Derby gegen Heller Holz Herford eine klaren Erfolg feiern. Im Siegerteam Spielten Werner Becker (746) Gudrun Ruthe (555) Klaus Möhrke (791/Tagesbestleistung) und Titzian Hölscher (743/Jugendspieler). Bei Redaktionsschluß war nocht nicht klar welchen Platz man in der Tabelle zum Schluß belegte.

SKC Heller-Holz Herford 2 - TG Herford 3 /2556-2835/14-22/0-3

Mehr

Kegeln

Spielbericht 18.03.

19.03.2017

TG HERFORD HAT DEN KLASSENERHALT GESCHAFFT!!!

Auch in der neuen Saiosn spielt die TG Herford in der 1. Bundesliga der Sportkegler. Am letzten Spieltag in der Abstiegrunde wurde in der Tageswertung hinter dem Gastgeber aus Münstermaifeld klar und deutlich der 2. Platz belegt. Zum Schluß fehlten nur 26 Holz zum Tagessieg. Vom ersten Starter an konnte die Mannschaft endlich wieder  zeigen was für ein Potenzial in ihr steckt. Uwe Hippert legte die Spur mit 866 Holz und erzielte damit das zweitbeste Ergebnis des Tages und war in der Endabrechung aller 4 Spieltage der beste Akteur in der Abstiegsrunde. Weiter spielten Florian Grohmann (842) Stefan Michel (849) Raffael Tönsmann (825) Thomas Klein (856) und Horst Stumpe (802).

Tageswertung: Münstermaifeld 5066 Holz/4.Punkte - TG Herford 5040 Holz/3. Punkte - Gelsenkirchen 4917 Holz/2.Punkte - Gilzem 4894 Holz/1. Punkt

Endstand: TG Herford 14 Punkte /327 Einzelwertungspunkte  Münstermaifeld 14 Punkte /279 EWP (verbleiben in der 1. Bundesliga) Gelsenkirchen 12 Punkte 304/EWP  Gilzem 10 Punkte /290WEP (Absteiger in die 2. Bundesliga)

Mehr

Kegeln

Spielbericht 05.03.

06.03.2017

In der Abstiegsrunde der 1. Bundesliga der Sportkegler ist für die TG Herford am 1. Spieltag in Gilzem der SUPERGAU eingetreten. Obwohl man vor 14 Tagen dort das letzte Ligenspiel hatte und mit einem guten Gefühl nach Hause gefahren war lief am Samstag alles anders. Es ging gut mit Uwe Hippert (863) und Florian Grohmann (887) los. Nach 2 Startern lag die TG an auf dem 2. Platz. Horst Stumpe (798) konnte sich gegenüber dem Ligenspiel aber leider nur gering verbessern.

Nach 3 Startern war man nur noch auf dem 3. Platz. Raffael Tönsmann (842) konnte mit seiner Leistung wieder überzeugen aber weil Rainer Stoffels Münsermaifeld eine SUPERTAG hatte und mit 908 Holz die Tagesbestleistung erzielte war die TG Herford jetzt letzter in der Tagestabelle. Als vorletzter Kegler kam  Thomas Klein  der im Ligenspiel mit Tagesbestleistung überzeugte. Aber zur Überraschung von allen kamen am Ende nur 803 Holz heraus. Weiterhin war man am Ende der Tagestabelle. Der Rückstand auf Geslenkirchen betrug nur 17 Holz um wenigstens 2 Punkze zu retten.

Am Ende fehlte wieder das GLÜCK bei der TG Herford. Holger Knauf spielte 824 Holz und machte gegenüber Dirk Stieglitz Gelsenkirchen (807) genau 17 Holz gut. Die beiden Mannschaften hatten also nach 6 Startern mit 5017 Holz das gleiche Endergebnis. Gelsenkirchen hatte aber 12 Holz im Abräumen mehr erzielt und bekamen zum Schluß 2 Punkte.

Aus taktischen Gründen wurde auf den Einsatz von Stefan Michel verzichtet.

 

  1. Platz: Eifelland Gilzem 5205 /4 Punkte /Punktvorgabe 1 Punkt
  2. Platz: SK Münstermaifeld 5072/3 Punkte/Punktvorgabe 3 Punkte
  3. Platz: Union Gelsenkirchen 5017 (Abräumen 2145) /2Punkte/Punktvorgabe 2 Punkte
  4. Platz: TG Herford 5015 (Abräumen 2133)/1 Punkt/Punktvorgabe 3 Punkte

Gesamttabelle nach dem 1. Spieltag

Münstermaifeld 7 Punkte

Gilzem 5 Punkte

Herford 4 Punkte

Geslenkirchen 4 Punkte

Die TG Herford hat immer noch alles selbst in der Hand um weiter in der 1. Kegel-Bundesliga zu bleiben. Damit man nicht lange darüber nachdenken muß geht es am kommenden Wochenende mit einem Doppelspoeltag weiter.

Mehr

Kegeln

Spielberichte 19.2./20.2.

21.02.2017

Am letzten Spieltag in der 1. Kegel-Bundesliga hat die TG Herford beim Auswärtzspiel in Gilzem endlich einen wichtigen Punkt gewonnen und ist an Gelsenkirchen in der Tabelle vorbeigezogen. Für das Selbstvertrauen des Teams war das Erfolgserlebnis wie" Balsam auf die Wunden". Aber auch ohne den Punkt wäre man an Gelsenkirchen vorbeigezogen weil Gelsenkirchen das Heimspiel zu gleichen Zeit gegen Riol verloren hat.

Im 1. Block legte unser Einzel-Weltmeister Thomas Klein gleich die Tagesbestlesitung mit 898 Holz vor. Einen gebrauchten Tag hatte Horst Stumpe der nur auf 795 Holz kam. Die Gastgeber aus Gilzem stellten dagegen Patrick Bartz (890) und Frank Greischer (895). Im Mittelblock spielte Raffael Tönsmann (853) und Holger Knauf der 12 Kugel vor Schluß aus tacktischen Gründen durch Stefan Michel ersetzt wurde und die beiden zusammen am Ende mit 813 Holz die Lesitungen der Gastgeber (803/809) überspielten. Somit war vor dem Schlußblock der Punktgwinn schon fast sicher. Florian Grohmann (848) und Uwe Hippert (819) machten dann alles klar.

SK Eifelland Gilzem - TG Herford /5136-5026/43-39/2-1

Für die TG Herford geht es dann ab 04.03.2017 in der Abstiegsrunde mit den Teams aus Gilzem, Gelsenkirchen Münstermaifeld um den Klassenerhalt in der 1. Kegel-Bundesliga.

 

Unsere Damen (Regionaliga-Westfalen) haben die letzten beiden Spiele der Saison absolviert. Am letzten Sonntag (12.02.2017) gab es ein 2-1 gegenViktoria Herne 2. Es spielten Daniela Tönsmann(830/Tagesbestleistung) Claudia Hippert (799) Larissa Grohmann (755) und Doris Schulz (656). Beste Leistung der Gäste kam von Sylvia Brill mit 795 Holz.

TG Herford - Viktora Herne 2 /3040-2856/21-15/2-1

 

Am Sonntag (19.02.2017) ging es auf der letzten Fahrt der Saison zum Aufsteiger nach Gütersloh. Ohne Druck weil eine Mittelplatz in der Tabelle sicher war konnte man die Aufgabe angehen. Beim Saisonfinale spielten Daniela Tönsmann (741) Claudia Hippert (727) Larissa Grohmann (723) und Doris Schulz (649).

KV Gütersloh - Rheda 1 - TG Herford /3081-2840/3-0/2-1

 

Mehr

Kegeln

Spielberichte 12.2./13.2.

14.02.2017

Die Sportkegler der TG Herford haben wie immer kein Glück! Beim vorletzten Auswärtsspiel der Saison fehlte am Ende
nur 1 Holz um einen Punkt mitzunehmen. Die Reise nach Heiligenhaus macht das Team sowieso nicht gerne weil
in den letzten Jahren nichts zu holen war. Für einige Spieler ist die Bahnanlage wegen dem hohen Tempo das gespielt
werden muß kaum zu bezwingen. Im Ergebnis spielte sich das bei Stefan Michel (776) und Thomas Klein (782) deutlich
wieder. Mit der Kegelbahn kamen Florian Grohmann (831) Uwe Hippert (860) Raffael Tönsmann (866)
und der Mannschaftsbeste Horst Stumpe (884) besser klar. Horst Stumpe legte das Ergebnis im 1. Block vor und traf
mit der letzten Kugel 8 Holz!!. Sein Gegner im 1. Block Daniel Mittelstädt warf zum Schluß alle NEUE und verhinderte
damit den Gleichstand mit Horst Stumpe. Halt kein GLÜCK!!!  

SK Heiligenhaus - TG Herford 5229-4999/48-30/3-0


Auch die 2. Herren-Mannschaft (Regionaliga-Westfalen) hatte bei ihrem Heimspiel im Sportpark Waldfrieden nicht
das nötige Glück. Gegen Tecklenburg 2 gab es eine knappe Heimniederlage mit 8 Holz. Dazu kam das einige Spieler
mit einer Erkältung an den Start gehen mußten wie Klaus Möhrke (774). Trotzdem kann sich die Mannschaft keinen
Vorwurf machen den die Leistungen waren sehr geschlossen. Uwe Kleinedöpke (803) Jörg Hollmann (807)
Manfred Grewe (792) Nils Grewe (Jugenspieler/794) und Andreas Fischer (784). Bester Kegler des Tages war von den
Gästen Andre Ahlers mit 843 Holz.

TG Herford 2 - Tecklenburg 2 / 4754-4762/36-42/0-3

Mehr

Volleyball

Abteilungsversammlung Volleyball

Hallo an alle VolleyballspielerInnen der TG Herford,
hiermit lade ich euch zu unserer Jahresabteilungsversammlung herzlich ein:
 

Freitag, 24. März 2017, 19:00 Uhr im Multifunktionsraum,

Sportpark Waldfrieden

Als Tagesordnung schlage ich vor:

TOP 1: Wahlen

TOP 2: Bericht der Abteilungsleitung

TOP 3: Berichte der Mannschaften und Trainingsgruppen

TOP 4: Planung: Walterball 2017, Saison 2017-18, Anschaffungen, Schiedsrichterlehrgänge

TOP 5: Verschiedenes
 

Es würde mich sehr freuen, Interessierte von jeder Trainingsgruppe oder Mannschaft begrüßen zu dürfen. Diese Meldung bitte weitergeben!


Mit sportlichen Grüßen,

Lua

 

Mehr

Eiskunstlauf

Dom-Pokal

Erneut zwei Treppchenplätze für die TG Herford

 

Auch vom Dom-Pokal in Köln brachten die Eiskunstläufer und -läuferinnen wieder zwei Pokale mit nach Herford.

In der Kategorie Freiläufer 2B wurde die 10-jährige Christine Doroschenko sehr gute Zweite.

Ebenfalls den Silberplatz belegte bei den Anwärtern Kimberly Kohl (12).

Die anderen Ergebnisse im Überblick:

Eisläufer: Zoe Kleimann, Platz 5; Figurenläufer B: Estella Kopp, Platz 14; Kunstläufer B: Dario Gulde, Platz 6; Linda Kloppe, Platz 8; Nazan Arslan, Platz 10; Nachwuchs: Emily Clark, Platz 16.

Trainerin Malin Meyer zu Düttingdorf war mit dem Auftreten ihrer Schützlinge durchaus zufrieden. Nun konzentrieren sich die TGH-Aktiven auf die Vorbereitung für den traditionellen Willi-Münstermann-Pokal, der am 18. und 19. März in Krefeld stattfindet.

Auf dem Foto hinten v.l.: Zoe Kleimann, Linda Kloppe, Estella Kopp, Emily Clark; vorne v.l.: Christine Doroschenko, Kimberly Kohl; es fehlen Nazan Arslan und Dario Gulde

 

Mehr

Eiskunstlauf

Landesmeisterschaft 2017

Zwei Landesmeistertitel gehen nach Herford

 

Toller Erfolg für die Eiskunstläuferinnen der TG Herford: Bei den Landesmeisterschaften in Dortmund konnten sich gleich zwei junge Herforderinnen den Titel sichern.

Lea Reimer konnte das Preisgericht in der Kategorie Anwärter, Altersklasse „A“ mit ihrer schwungvollen Kür überzeugen. Die 12-jährige setzte sich gegen 14 Teilnehmerinnen aus ganz NRW durch und holte sich bei ihrem ersten Auftritt bei einer Landesmeisterschaft gleich den Titel.

Auch Kimberly Kohl startete in der Leistungsklasse Anwärter. Da sie ein paar Monate älter ist als ihre Vereinskameradin, ging sie in der AK „B“ an den Start. Auch sie überzeugte die Jury mit einer ausdrucksvoll gelaufenen Kür, setzte sich gegen 12 Mitbewerber durch und stand bei ihrem Landesmeisterschaftsdebüt als Erste ebenfalls ganz oben auf dem Podest.

Cara Jöllenbeck (15) konnte in der Klasse Anfänger nach einem Sturz ihre Kür leider nicht beenden und wurde 10.

Katharina Riffel (17) zeigte in der Kategorie Neulinge 1 eine gute Leistung, sie wurde hierfür mit dem 7. Platz belohnt.

Malena Derksen (17) ging ebenfalls bei den Neulingen 1 an den Start und belegte Platz 10.

Emily Clark (13), die nach dem Kurzprogramm in der LK Nachwuchs auf Platz 15 lag, beendete nach der Kür den Wettbewerb auf Rang 19.

Am kommenden Wochenende gehen acht junge Herforder Eissportler beim erstmals ausgetragenen DOM-Pokal in Köln an den Start.

Auf dem Foto v.l.: Cara Jöllenbeck, Emily Clark, Lea Reimer, Kimberly Kohl, Katharina Riffel, Malena Derksen

 

Mehr

Leichtathletik

3. Platz für Florian Weeke bei DHM

"Flo" Weeke holt mit 47,64s (p. B) Bronze bei den  "großen" Deutschen Hallenmeisterschaften 2017 in Leipzig über 400m! Herzlichen Glückwunsch von deiner Abteilung!!!

Mehr

Ju-Jutsu

BJJ Seminar mit Blackbelt Peter Schira

Am Samstag, 11.03.2017, in der Zeit von 14:00 bis 17:00 Uhr kommt Peter Schira zu uns nach Herford und gibt ein 3stündiges Seminar in Brazilian Jiu Jitsu.

Peter ist selbst Blackbelt im BJJ und einer der technisch Besten Referenten deutschlandweit. Er bildet sich regelmäßig in Brasilien, dem Mutterland des Brazilian Jiu Jitsu, fort.

Lasst Euch dieses Highlight nicht entgehen!

Ort: Sporthalle der Wilhelm-Oberhaus-Schule, Schulwall 5, 32052 Herford.

 

Kosten: Erwachsene 25€, Jugendliche 20 €.

See You on the mat!!

Mehr

Ju-Jutsu

Gelungene Wettkampfpremiere beim Lippe Cup!

Es war eine Premiere für alle. Sowohl für die Kämpfer als auch für den Trainer. Am 11.02. stellten sich Nikita und Anastasia Fast- Vogt erstmals im Rahmen des Lippe Cup der Herausforderung eines Wettkampfes im Ju Jutsu Fighting. Hier wird in allen Distanzen gekämpft. Es beginnt mit Schlagen und Treten, etwa wie beim Karate. Bei Griffkontakt kommen Würfe, bzw. Stand/Bodentechniken ins Spiel, am Boden wird weitergekämpft.

Auf diesen Wettkampf hatten sich Anastasia und Nikita mit Trainer Stefan intensiv vorbereitet.

Zuerst durfte Nikita in seiner Gewichtsklasse bis ´55 KG in der Altersklasse U15 starten. Hier zeigte er sich als unangenehmer Gegner. Im Ersten Kampf wurde er auch nicht nur meiner Meinung nach, klar benachteiligt. Obwohl Nikita optisch überlegen war, wurden ihm einige klare Wertungen nicht gegeben. Nikita verlor knapp, hat die Entscheidung aber mannhaft und sportlich hingenommen.

Sein Gegner wusste halt, wie man nach diesem Regelwerk zu Punkten kommt, Nikata weiß, wie man kämpft!!

Seinen Zweiten Kampf hat er gegen einen deutlich erfahreneren Wettkämpfer trotz heftiger Gegenwehr klar verloren, aber auch hier konnte er sein Können zeigen.

Anastasia musste, obwohl startberechtigt für U12, aus organisatorischen Gründen in der U15, bis 48 kg, kämpfen. Diese Herausforderung hatte sie ohne zu zögern angenommen. Ihren ersten Kampf konnte Anastasia knapp aber verdient gewinnen. Den zweiten Kampf hatte Anastasia dann gegen eine deutlich erfahrene Kämpferin verloren, aber auch die spätere Siegerin hatte es nicht leicht gegen Anastasia.

Darüber hinaus hat Anastasia bei Ihrer Premiere so einen Guten Eindruck gemacht, dass sie zum Landeskadertraining eingeladen wurde! Respekt!!

Insgesamt hat sich die Mühe gelohnt und wir werden bestimmt wieder kommen!

Und wir hatten viel Spaß! ( siehe unten )

 

 

 

Mehr

Kegeln

Spielbericht 14./15.01.

16.01.2017

Kein Punktgewinn für die Sportkegler der TG Herford in der 1. Kegel-Bundesliga. Beim Tabellennachbarn aus Münstermaifeld mit dem man in der Abstiegsrunde um den Klassnerhalt kämpfen wird ging die schlechte Serie der TG weiter. Diesmal konnten nur Uwe Hippert (876/10 Punkte) und Stefan Michel (842/6 Punkte) mit den Gastgebern mithalten. Die anderen Leistungen von Raffael Tönsmann (818) Holger Knauf (812) Thomas Klein (804) und Horst Stumpe (791) waren in Ordnung konnten aber von Münstermailfeld locker überspielt werden. Jetzt kann sich das Team 3 Wochen bis zum nächsten Heimspiel im Sportpark Waldfrieden gegen den mehrfachen Deutschen Meister aus Oberthal vorbereiten. Diese Spiel hat einen großen Einflußauf  die Ausgangslage in der Abstiegsrunde in der 1. Kegel-Bundesliga. Die Mannschaft hofft an diesem Tag auf eine große Unterstützung der treuen Fans der TG.

SK Münstermaifeld - TG Herford 1 /5185-4943/52-26/3-0)

Die 2. Herren-Mannschaft (Regionaliga-Westfalen) hat beim Heimspiel gegen Kirchlengern einen Punkt verschenkt.
Ursache war das schlechte Ergebnis von Uwe Kleinedöpke (TG Herford/756) und die Tagebestlesitung der Gäste
durch Bernhard Augustin (833) . Für die TG spielten noch Manfred Grewe (812) Klaus Möhrke (782)
Nils Grewe (Jugendspieler/761) Andreas Fischer (806) und Jörg Hollmann (803).

(TG Herford 2 - KSK Kirchlengern 1 / 4720-4602/44-34/2-1)

Mehr

Kegeln

Spielberichte vom 4./5.02.

06.02.2017

In der 1. Kegel-Bundesliga hat die TG Herford das letzte Heimspiel gegen den Serien-Meister aus Oberthal mit nur 6 Holz verloren. 2 Kugeln vor Schluss stand es plötzlich unentschieden obwohl die TG immer Rückstand lag.

Der Schlussspieler aus Oberthal Max Naumann (869) machte im vorletzten Wurf die NEUN und Florian Grohmann leider nicht.

Nach über 3 Monaten Verletzungspause machte Florian Grohmann mit 908 Holz trotzdem ein SUPERSPIEL!

Ebenfalls im Schlussblock für die TG kämpfte Thomas Klein (887) bis zum Schluß gegen die Niederlage.

Verloren hat den Wettkampf eindeutig der Mittelblock der TG Herford mit Stefan Michel der auf enttäuschende 814 Holz kam. Horst Stumpe mit 844 Holz machte es nicht viel besser.

Von Beginn des Spieles war klar das es ein spannender Schlagabtausch wurde der immer FAIR geführt wurde. Es starten wie immer im 1. Block für die TG Raffael Tönsmann (892) und Uwe Hippert der nach 60 Kugeln mit Abstand letzter war und dann zündete er denn Turbo und erzielte zum Ende mit Markus Gebauer (Oberthal) die Tagesbestleistung von 927 Holz!!!

Vor den letzten beiden Auswärtsspielen in Heiligenhaus (11.02.2017) und Gilzem (21.02.2017) ist klar das die TG Herford in die Abstiegsrunde mit Gilzem/Gelsenkirchen und Münstermaifeld gehen wird und um den Klassenerhalt kämpft.

(TG Herford – KF Oberthal /5271-5277/38-40/0-3)

Die 2. Herren-Mannschaft (Regionalliga-Westfalen) hat beim Auswärtsspiel auf der ungeliebten Bahn in Lage einen Punkt gewonnen.

Wie immer war eine geschlossene Leistung der Schlüssel zum Teilerfolg. Etwas hervorgehoben waren die Ergebnisse von Jörg Hollmann (812) und Klaus Möhrke (804). Auch die weiteren Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Uwe Kleinedöpke (770), Andreas Fischer (759), Nils Grewe (Jugendspieler/737) und Manfred Grewe (711)

(KSK Lage 1 – TG Herford 2 /4831-4593/45-33/2-1)

Mehr

Eiskunstlauf

Waldstadt-Pokal

Tolle Leistungen beim Waldstadt-Pokal

 

Auch vom Waldstadtpokal in Iserlohn kehrten die Eiskunstläufer der TG Herford mit guten Platzierungen zurück. Erneut konnten sie vier Pokale mit nach Hause nehmen.

In der Kategorie Anfänger bestätigte Cara Jöllenbeck ihre gute Form und stand am Ende des Wettbewerbs ganz oben auf dem Treppchen.

Bei den Kunstläufern A zeigte Linda Kloppe erstmals im Wettbewerb einen sicheren Axel und belegte verdient den zweiten Platz.

Aufsteigende Form bewies auch Lea Reimer, die nach einem vierten und einem dritten Platz bei den vorhergehenden Wettbewerben in der Leistungsklasse Anwärter ebenfalls Zweite wurde.

Ihr erstes Treppchen in dieser Saison holte in der Kategorie Freiläufer 2A Jovina Alff, die als Dritte den letzten Podestplatz für die TGH holte.

Doch auch mit den anderen Platzierungen waren die Trainerinnen Malin Meyer zu Düttingdorf und Christina Reimer sehr zufrieden, hier die Ergebnisse im Überblick:

Manjara Tappe, Freiläufer 1B, Platz 11; Maureen Tappe, Freiläufer 1A, Platz 8; Estella Kopp, Figurenläufer A, Platz 4; Michelle Dingis, Kunstläufer B, Platz 7; Nazan Arslan, Kunstläufer A, Platz 11; Kimberly Kohl, Anwärter, Platz 5; Katharina Riffel, Neulinge 1, Platz 4; Malena Derksen, Neulinge 1, Platz 5.

Als nächster Wettbewerb stehen nun die Landesmeisterschaften auf dem Programm, hier werden sechs Läuferinnen der TGH an den Start gehen.

Auf dem Foto hinten v.l.: Lea Reimer, Cara Jöllenbeck, Linda Kloppe, Jovina Alff; in der Mitte v.l.: Katharina Riffel, Estella Kopp, Nazan Arslan, Malena Derksen, Michelle Dingis; vorne v.l.: Manjara Tappe, Kimberly Kohl, Maureen Tappe

 

Mehr

Judo

Zwei erste Plätze für Judoka der TG Herford

Das Bild zeigt Arne Stegemann, Sean Miller, Robert Gomer und Devin Miller (v. l. n. r.).

Bei den Judo-Bezirkseinzelmeisterschaften in den Altersklassen U15 und U18 am 4. Februar in Herford konnten die Judoka der Turngemeinde Herford mit guten Leistungen überzeugen. Die vier jungen Wettkämpfer erreichten alle einen Platz unter den ersten Drei.
 
In der stark besetzten Klasse U15 bis 66 kg konnte Devin Miller bis zum Finale alle Kämpfe für sich entscheiden. Den spannenden Kampf um den ersten Platz, der über die volle Kampfzeit ging, verlor Miller nur aufgrund einer kleinen Wertung (Yuko). Besser lief es für seinen Zwillingsbruder Sean Miller, der in der Klasse bis 60 kg Bezirksmeister wurde. In der Klasse bis 55 kg wurde Arne Stegemann Dritter. In der Altersklasse U18 gewann Robert Gomer (bis 73 kg) alle Kämpfe deutlich vor Ablauf der regulären Kampfzeit und stand so ganz oben auf dem Siegertreppchen. Alle Judoka der TGH sind damit für die Westdeutschen Einzelmeisterschaften qualifiziert.
 
Das Bild zeigt Arne Stegemann, Sean Miller, Robert Gomer und Devin Miller (v. l. n. r.).

 

Mehr

Judo

Erfolgreicher Jahresauftakt für TGH-Judoka

Beim ersten Kreisliga-Kampftag am 21. Januar in Minden schafften alle sieben Judoka der Turngemeinde Herford den Sprung aufs Treppchen. Schon vor Beginn der Kämpfe nahmen die THG-Kämpfer einen Pokal für den dritten Platz in der Kreisliga-Gesamtwertung der Altersklasse U18 entgegen. Robert Gomer wurde darüber hinaus als Kämpfer des Jahres ausgezeichnet.
 
In der Altersklasse U13 wurde Toscha Schedler in der Gewichtsklasse bis 38,7 kg Dritter. Auch
Celina Dunkerbeck (-47,9 kg) und Lenard Klingenberg (-35,3 kg) erzielten bei ihrer ersten Turnierteilnahme jeweils einen 3. Platz. In den Altersklassen U15 und U18 fanden gleichzeitig Kreiseinzelmeisterschaften statt. Hier wurde Arne Stegemann Zweiter in der Klasse U15 bis 55 kg. Noch besser lief es für Sean (-60 kg) und Devin Miller (-66 kg), die beide ungeschlagen blieben und sich so erste Plätze sicherten. Robert Gomer gewann in der Klasse U18 bis 73 kg schon nach wenigen Sekunden Kampfzeit und geht als ebenfalls Kreismeister in die neue Saison.
 
Das Bild zeigt die TGH-Judoka Celina Dunkerbeck, Devin Miller, Robert Gomer , Sean Miller, Arne Stegemann (hinten v. l. n. r.), Lenard Klingenberg und Toscha Schedler (vorn v. l. n. r.).

 

Mehr

Kegeln

Kegelbahn mieten!!!

11.01.2017

Liebe Gesellschaftskegler,

für Anfragen zu Kegelbahnterminen meldet euch bitte ab sofort unter der TGH Info- Center Telefonnummer: 05221-84967. Per Mail sind wir mit folgender Adresse erreichbar: Keglertreff.Herford@gmail.com

Kegelsportabteilung

TG Herford

Mehr

Kegeln

Spielberichte vom 07./08.01.

09.01.2017

Das Bundesliga-Team der TG Herford ist mit einer Katastrophe in das Jahr 2017 gestartet.
Im Heimspiel der 1. Bundesliga der Sportkegler gab es eine überraschende Heimniederlage.
Die Gäste aus Düsseldorf hatten mit Thomas Fischer (907) den besten Spieler des Tages in ihren Reihen. Auch Volker Baumeister  zeigte mit 893 Holz seine Klasse. Im letzten Block erspielte Dirk Kremer mit 885 Holz eine gute Leistung. Von der TG konnten nur Thomas Klein (897) Raffael Tönsmann (888) und Uwe Hippert (885) überzeugen. Das Ergebnis von Stefan Michel (851) blieb noch im Rahmen. Holger Knauf (837) zeigte die Leistung die man von ihm erwarten konnte. Einen rabenschwarzen Tag hatte Horst Stumpe der mit 828 Holz
enttäuschte. Auch in diesem Spiel merkte man das Fehlen von Florian Grohmann der sich auf dem Weg der Besserung befindet und hoffentlich bald wieder eingesetzt werden kann. Ab sofort Beginn der Kampf um den Klassenerhalt in der höchsten Spielklasse der Sportkegler.

(TG Herford - SK Düsseldorf /5186-5225/35-43/0-3)

Die 2. Herren-Mannschaft (Regionalliga-Westfalen) kam besser ins neue Jahr und siegte beim Auswärtsspiel in Augustdorf. Eine geschlossene Mannschaftsleistung war der Schlüssel zum Erfolg. Es spielten Manfred Grewe (745) Jörg Hollmann (739) Klaus Johannmeier (734) Klaus Möhrke (724) Uwe Kleinedöpke (715) und dem Jugendspieler im Team Nils Grewe (679).

(Augustdorf 1 - TG Herford 2 /4298-4336/37-41/0-3)

Unser gemischtes Team der 3. Mannschaft (Kreisliga-Westfalen) ist weiterhin ungeschlagen. Diesmal gab es einen Kantersieg im Sportpark Waldfrieden gegen die 3. Mannschaft der Bielefelder Kegler. In der Siegermannschaft spielten Jörg Hollmann (819) Gudrun Ruthe (522) Werner Becker (714) und unser 2. Jugendspieler Tizian Hölscher (777).

(TG Herford 3 - Bielefelder Kegler 3 /2832-2348/23-13/3-0)

Auch unser Damen feierten einen Kantersieg im Sportpark Waldfrieden gegen KV Gütersloh-Rheda 2. Ergebnisse: Claudia Hippert (828/Tagesbestleistung) Daniela Tönsmann (813) Larissa Grohmann (706) und Doris Schulz (600).

(TG Herford - KV Gütersloh-Rheda 2 /2947-1824/24-12/3-0)

Mehr

Kegeln

Spielberichte vom 18.12.

21.12.2016

Im letzten Spiel des Jahres gab es für die 2. Herren-Mannschaft (Regionaliga-Westalen) der Sportkegler der TG Herford einen Heimsieg aber die Mannschaft aus Reckenfeld nahm verdient 1 Punkt mit nach Hause. Völlig unterschiedliche Leistungen waren der Hauptgrund des Punktverlustes.
Manfred Grewe (784) und Uwe Kleinedöpke (782) starten den Wettkampf. Im Mittelblock Klaus Möhrke (841) und Stefan Michel (843) aus dem Bundesligateam. Wie entfesselt kegelte Jörg Hollmann im Schlußblock und kam auf die sehr gute Tagesbestleistung von 896 Holz!!!  Andreas Fischer stand völlig neben sich und kam nur auf 721 Holz. Bei den Gästen aus Reckenfeld war Robin Graes (861) der beste Spieler.

(TG Herford 2 - SC Reckenfeld /4867-4774/40-38/2-1)


Die 3. Gemischte-Mannschaft (Kreisliga-Westfalen) siegte im Anschluß im Sportpark Waldfrieden klar und deutlich gegen Greste 4. Es gehörten zum Siegerteam Jörg Hollmann (872/Mannschaftsbestleistung) Titzian Hölscher (743 Jugendspieler), Werner Becker (696) und Giesela Landwehr (551). Als Tabellenführer geht es in die Weihnachtspause.

(TG Herford 3 - Greste 4 /2862-2309/23-13/3-0)

Mehr

Kegeln

Spielbericht vom 04.12.

04.12.2016

Wie geplant haben die Damen (Regionaliga-Westfalen) der TG Herford (Abteilung Sportkegeln)

beim Auswärtsspiel bei der 2. Mannschaft von Lünen 1 Punkt gewonnen.

Am Ende war nicht mehr möglich aber lieber 1. Punkt, als mit leeren Händen die Heimreise antreten.

Es spielten Claudia Hippert (760) Larissa Grohmann (745) Daniela Tönsmann (743) und Doris Schulz (611).

 

Preußen Lünen 2 - TG Herford 1 /3001-2859/21-15/2-1

Mehr

Jonglage und Mehr

Ehrung für Bernd Oberschachtsiek

Bernd Oberschachtsiek wurde auf der Sportlerehrung des Kreises Herford am 16.04.2016 vom Kreissportbund für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit in der TGH geehrt. Als Gründer der Jonglageabteilung im Jahr 1995 ist er von Anfang an in Leitungsfunktionen aktiv und hat die zirkuspädagogische Arbeit auf Lehrer- und Übungsleiterfortbildungen, durch Veröffentlichungen und beim Kinder- und Jugendzirkus Funtastic maßgeblich vorangetrieben.

Mehr

Kegeln

Spielberichte vom 03./04.12.

04.12.2016

Kein Punktgewinn am Doppelspieltag für die TG Herford!!!

Am Wochenende hat sich das Bundesligateam der Sportkegler TG Herford auf den Weg Richtung Rheinland-Pfalz und

Saarland gemacht um 2 Wettkämpfe zu bestreiten. Am späten Samstagnachmittag startete das Spiel in Riol.

Mit viel Wut im Bauch legten Raffael Tönsmann, der sich in einer bestechenden Form befindet, los wie die Feuerwehr.

und legte mit 915 Holz ein Spitzenergebnis vor. Auch Horst Stumpe spielte wie befreit auf und kam auf 882 Holz.

Die Gastgeber waren geschockt und kamen nur auf 861 und 874 Holz. Vorsprung für die TG 62 Holz!!!

Ab dem 2. Block drehte sich das Spiel und die Gastgeber spielten wie entfesselt. 919 Holz und 902 Holz.

Thomas Klein konnte mit 876 Holz noch mithalten aber Uwe Hippert hatte einen schlechten Tag und kam nur auf 841 Holz. Riol übernahmen mit 29 Holz die Führung. Die beiden letzten Starter der TG hatten die Aufgabe das einer 874 Holz erkegelt und der Punktgewinn war perfekt. Aber es kam anders. Stefan Michel kam auf 859 Holz und Holger Knauf auf 815 Holz. Punktgewinn futsch!!!.

 

Riol - TG Herford 5382-5191/49-29/3-0

 

 

Am Sonntagmorgen wurde der Wettkampf gegen Hüttersdorf vorgezogen. Und die TG hatte wieder das Glück das der Gastgeber an diesem Tag neuen Bahnrekord spielte. Auch die Super Leistungen von Raffael Tönsmann (940) und Uwe Hippert (928) im 1. Block gaben noch Hoffnung aber das Team aus Hüttersdorf hatte keine schwächen. Alle 6 Spieler spielten über 900 Holz!!! (949/940/921/918/917/913) Die guten Ergebnisse von Thomas Klein (894) und Horst Stumpe (873) waren nichts wert. Zum Schluß Stefan Michel (861) und Holger Knauf (851). Die TG Herford kann mit der Abstiegsrunde planen wenn sich nicht bald das Pendel in Richtung der TG bewegt und der verletzte Florian Grohmann so schnell wie möglich wieder zum Team stößt.

 

Hüttersdorf - TG Herford /5558-5438/48-30/3-0

Mehr

Kegeln

Spielberichte vom 26./27.11.

28.11.2016

Die 2. Herren-Mannschaft (Regionalliga-Westfalen) bei den Sportkegler der TG Herford hat beim Auswärtsspiel in Greste eine deutliche Niederlage einstecken mußten. Dach dem 1.Block durch die Ergebnisse von Jörg Hollmann (763) und Manfred Grewe (724) zeichnet sich

der Weg schon ab. Die Gastgeber stellten dagegen 802/812. Greste führte mit 127 Holz. Im Mittelblock für den TG Jugendspieler Nils Grewe (745) und Uwe Kleinedöpke (698) der nicht mit der Bahnanlage klar gekommen ist. Für Greste spielte Dennis Siekaup (837) und Manfred Lammert (776). Rückstand nach dem 2. Block 297 Holz. Im letzten Block für die TG Andreas Fischer (741) und Klaus Johannmeier (768). Für die Gastgeber 698 Holz und die Tagesbestleistung

durch Torsten Schäfer mit 852 Holz.

 

SKV Greste 1 - TG Herford 2 /4766-4439/51-27/3-0

 

 

Die 3. Herren-Mannschaft (Gemischtes-Team/Kreisliga-Westfalen) hat ihre Siegesserie fortgesetzt.

In Gütersloh wurde mit 56 Holz Vorsprung gewonnen. Zur Siegermannschaft gehörten Werner Becker (750) Gudrun Ruthe (574) Klaus Möhrke (799/Tagesbestleistung) und der Jugendspieler Tizian Hölscher mit 728 Holz.

 

KV Gütersloh-Rheda 4 - TG Herford 3 /2795-2851/15-21/0-3

 

 

Unsere Damen (Regionalliga-Westfalen) konnten das Heimspiel im Sportpark Waldfrieden gegen Siegen mit 212 Holz gewinnen mußten aber 1 Punkt abgeben. Es spielten Claudia Hippert (789/Tagesbestleistung) Daniela Tönsmann (769) Larissa Grohmann (696) und Doris Schulz (595).  Hätte Larissa Grohmann 9 Holz mehr gespielt, wäre Siegen mit leeren Händen nach Haus gefahren. Die Ergebnisse von Siegen 621/609/703/704.

 

TG Herford 1 - ESV Siegen 2 /2849-2637/20-16/2-1

 

Mehr

Judo

Neue Gürtelfarben für TGH-Judoka

Zum Jahresabschluss haben die Judoka der Turngemeinde Herford in der Hauptschule Meierfeld eine Gürtelprüfung durchgeführt. Am 7. Dezember zeigten 15 Judoka, was sie in den letzten Monaten im Training gelernt haben. Prüfer Torsten Trapp (5. Dan) bescheinigte allen Prüflingen gute bis sehr gute Leistungen und gratulierte zur bestandenen Prüfung.

Celina Dunkerbeck, Jule Heseler, Lenard Klingenberg, Rami Launert und Bastian Schölzel bestanden die Prüfung zum weiß-gelben Gürtel (8. Kyu-Grad), Toscha Schedler zum gelben Gürtel (7. Kyu). Devin Miller und Arne Stegemann dürfen ab jetzt den orangefarbenen Gürtel (5. Kyu) tragen. Die Prüfung zum orange-grünen Gürtel (4. Kyu-Grad) bestanden Greta Kasfeld, Simon Kühn, Sean Miller, Marlene Rullkötter, Nikita Töws und Tim Trapp, und Henryk Kasfeld trägt nun den grünen Gürtel (3. Kyu).

Das Bild zeigt Abteilungsleiter Robert Maaßen und Prüfer Torsten Trapp,
Simon Kühn, Sean Miller, Arne Stegemann, Celina Dunkerbeck, Marlene Rullkötter, Bastian Schölzel, Lenard Klingenberg, Greta Kasfeld, Henryk Kasfeld, Jule Heseler, Rami Launert, Nikita Töws, Tim Trapp, Devin Miller, Toscha Schedler sowie die Übungsleiter Robert Gomer und Thomas Ingelfinger (v. l. n. r.).

Mehr

Eiskunstlauf

Nordberg-Pokal

Herforder Eiskunstläufer stehen vier Mal auf dem Podest

 

Zufrieden mit ihrem Abschneiden kehrten die 11 Läuferinnen der Turngemeinde Herford vom Nordberg-Pokal in Bergkamen zurück. Neben den 4 Treppchenplätzen konnten sich auch die anderen Platzierungen durchaus sehen lassen.

Bei ihrem ersten Auftritt in der Kategorie Freiläufer 1C konnte sich Maureen Tappe (10) Platz 7 sichern, Schwester Manjara (8) ging das erste Mal bei den Freiläufern 1B an den Start und wurde 12.

Die 10-jährige Christine Doroschenko debütierte in der Leistungsklasse Freiläufer 2A und belegte den 8. Platz. In der Klasse Freiläufer 2B gingen zwei Herforderinnen an den Start, hier wurde Jovina Alff (12) bei ihrem ersten Start Vierte, ihre 1 Jahr ältere Vereinskollegin Alica Sorhage erreichte den 8. Platz.

Linda Kloppe (16) wurde in der Kategorie Kunstläufer B 7.

Auch bei den „Anwärtern“ gingen zwei TGH-Läuferinnen an den Start. Hier holte sich die 12-jährige Kimberly Kohl den Sieg, Lea Reimer (11) rundete als Dritte das gute Ergebnis in dieser Leistungsklasse ab.

Cara Jöllenbeck (15) konnte sich bei ihrem Debüt in der Klasse Anfänger auf Anhieb den 2. Platz sichern.

In der LK Neulinge 1 waren ebenfalls zwei Herforderinnen vertreten. Malena Derksen (17) erreichte als Dritte einen Podestplatz, die gleichaltrige Katharina Riffel wurde bei ihrem ersten Start in dieser Klasse 5.

Bis zum Waldstadt-Pokal in Iserlohn Ende Januar legen die Aktiven der TGH nun eine Wettkampfpause ein, in der sie sich auf das Training für das Schaulaufen konzentrieren, das am 12. Februar 2017 stattfindet.

Auf dem Foto hinten v.l.: Manjara Tappe, Christine Doroschenko, Alica Sorhage, Linda Kloppe, Katharina Riffel, Jovina Alff, Maureen Tappe; vorne v.l.: Kimberly Kohl, Malena Derksen, Cara Jöllenbeck, Lea Reimer

 

Mehr

Eiskunstlauf

Ruhr-Cup

Grosse Konkurrenz beim Ruhr-Cup

 

Gegen starke Konkurrenz aus NRW, Berlin und den Niederlanden startete Emily Clark beim Ruhr-Cup in Essen. Die 13-jährige zeigte im Kurzprogramm eine solide Leistung und ließ mit 19,57 Punkten auf Rang 15 noch einige NRW-Läuferinnen hinter sich. Tags darauf in der Kür gelang der jungen Herforderin eine ebenso gute Leistung, hier stand am Ende mit 33,79 Punkten ebenfalls der 15. Rang zu Buche. Den gleichen Platz belegte die TGH-Läuferin mit 53,36 Punkten auch im Gesamtklassement.

 

Mehr

Kegeln

Spielberichte vom 19./20.11.

20.11.2016

Beim Auswärtsspiel in der 1. Kegel-Bundesliga konnte die TG Herford nicht den erhofften Punktgewinn erzielen.
Die Mannschaft ist verunsichert durch die letzten Ergebnisse und muss den Verlust von Florian Grohmann verkraften, der wegen Verletzung im Jahr 2016 wahrscheinlich nicht mehr zur Verfügung steht.

Die Ergebnisse in Gelsenkirchen waren ansprechend, konnten aber die Gastgeber nicht in Verlegenheit bringen. Bester der TG war Raffael Tönsmann mit 876 Holz.
Weiterhin spielten Thomas Klein (866), Stefan Michel (853), Uwe Hippert (840), Horst Stumpe (837) und Holger Knauf (811).
Gelsenkirchen erzielte folgende Ergebnisse (899/887/885/883/869/860). Im Moment kann sich die TG mit der Abstiegsrunde vertraut machen, kann das aber in den nächsten Auswärtsspielen durch Punktgewinne wieder ändern. Am nächsten Wochenende ist in der 1. Bundesliga spielfrei.

Mehr

Eiskunstlauf

Niederrhein-Pokal

Gute Leistungen beim Niederrhein-Pokal

 

Mit sechs Läuferinnen ist die Eiskunstlaufabteilung der TG Herford beim Niederrhein-Pokal in Dinslaken an den Start gegangen.

Die 12-jährige Kimberly Kohl holte in der Kategorie Anwärter den einzigen Sieg für den Herforder Verein an diesem Tag. Ihre Vereinskollegin Lea Reimer (11) belegte in der gleichen Leistungsklasse den vierten Platz.

Auch in der Klasse „Kunstläufer“ starteten zwei Herforderinnen. Michelle Dingis (12) belegte hier den 10. Rang, die 16-jährige Linda Kloppe wurde 12.

Bei den Freiläufern 1 erreichte Jovina Alff (12) den 10. Platz, in der LK Freiläufer 2 wurde Alica Sorhage (13) Vierte.

Am kommenden Wochenende vertritt mit Emily Clark lediglich eine Läuferin die Herforder Farben beim Ruhr-Cup in Essen, bevor am Ende des Monats gleich 11 Läuferinnen beim Nordberg-Pokal in Bergkamen starten.

Auf dem Foto v.l.: Lea Reimer, Michelle Dingis, Kimberly Kohl, Alica Sorhage, Jovina Alff, Linda Kloppe

 

 

Mehr

Kegeln

Spielberichte vom 12./13.11.

13.11.2016

In der 1. Kegel-Bundesliga der Sportkegler hatte die TG Herford beim letzten Heimspiel im Jahr 2016 viel Glück.

Gegen den Aufsteiger und zur Zeit Tabellenschlusslicht aus Gilzem konnte eine Heimniederlage nur knapp vermieden werden. Diesmal gab es sehr unterschiedliche Leistungen die zu einem so knappen Spielausgang führten.

Der 1. Block war es wie immer eine Bank mit Raffael Tönsmann (900/zum wiederholten Mal Tagesbestleistung) und Uwe Hippert (874). Im Mittelblock begann das zittern durch die schwache Leistung von Stefan Michel mit 828 Holz. Holger Knauf (871) der wieder für den verletzten Florian Grohmann an den Start ging konnte voll überzeugen.

Im Mittelblock der Gäste spielte Chris Fuchs wie entfesselt auf und kam auf 899 Holz. Der Punktverlust war durch einen guten Schlussblock der TG noch zu verhindern. Dann auch völlig unverständlich spielte Horst Stumpe mit 822 Holz ein Ergebnis weit unter seinen Möglichkeiten. Thomas Klein erkämpfte 878 Holz und verhinderte mit seiner guten Schlussbahn mit Horst Stumpe die Heimniederlage. 30 Kugeln vor Schluß hatte die TG 13 Holz Rückstand.

Jetzt bestreitet die TG bis zur Weihnachtspause 4 Auswärtsspiele (Gelsenkirchen/ Riol/Hüttersdorf/Duisburg) und muss Punkte holen um nicht weiter Richtung Tabellenkeller zu rutschen.

Die gleiche Mannschaft wie gegen Gilzem reist am Samstag (19.11.2016/Beginn 13.00 Uhr) nach Gelsenkirchen.

TG Herford - SK Eifelland Gilzem /5173-5143/41-37/2-1

Die Damen-Mannschaft (Regionaliga-Westafalen) kann nach dem Heimspiel gegen KV Güterloh-Rheda folgendes Fazit ziehen. Wie gewonnen so zerronnen!!!. Es gab eine Heimniederlage. Die Gäste spielten alle über 700 Holz und hatten in Jana Mechsner (793) ihre beste Spielerin. Für die TG konnten wieder Claudia Hippert (794/Tagesbestleistung) und Daniela Tönsmann (783) überzeugen. Larissa Grohmann (696) konnte nicht ihr gewohntes Ergebnis erzielen.

Doris Schulz (613) spielte ihre Möglichkeiten aus.

TG Herford - KV Gütersloh-Rheda  /2886-2964/17-19/0-3

Mehr

Kegeln

Spielberichte vom 05./06.11.

06.11.2016

In der 1. Bundesliga der Sportkegler hat die TG Herford beim Heimspiel gegen Heiligenhaus einen Punkt verschenkt.

Nach den Ergebnissen von Raffael Tönsmann (919 wieder Tagesbestleistung) Uwe Hippert (901) Thomas Klein (891) und Stefan Michel (875) sah es nach einem klaren Sieg aus. Ergebnisse von den Gästen 871-850-829-855.

Der Schlußblock der TG Holger Knauf (819) und Horst Stumpe (848) blieben weit unter ihren Möglichkeiten. Im letzen Block für die Gäste Robin Holler(836) und Marcel Grote (855).

Florian Grohmann musste wegen Verletzung kurzfristig ersetzt werden.

(TG Herford - SK Heiligenhaus /5253-5096/47-31/2-1)

Die 2. Herren-Mannschaft (Regonaliga-Westfalen) der TG Herford setzte noch einen drauf. Im Sportpark Waldfrieden gab es eine überraschende Heimniederlage gegen Lippstadt. Einen nicht so guten Tag hatte diesmal unser Jugendspieler Nils Grewe der leider nur auf 726 Holz kam. Die anderen Ergebnisse der Heimspieler waren eine geschlossene Mannschaftsleistung durch Klaus Möhrke (800) Jörg Hollmann (792) Uwe Kleinedöpke (800) Andreas Fischer (791) und Holger Knauf (802) konnte aber den Sieg für Lippstadt nicht verhindern. Bester Kegler der siegreichen Mannschaft war Tobias Heyer, der mit 864 Holz auch die Tagesbestleistung erzielte.

(TG Herford 2 - Lippstadt /4711-4762/0-3/38-40)

Die Damen der TG Herford (Regionaliga-Westfalen) hatten wenigstens eine postiven Spielausgang beim Auswärtzspiel in Herne. Claudia Hippert (821/Tagesbestleistung) Daniela Tönsmann (768) Larissa Grohmann (746) und Doris Schulz (638) siegten überzeugend mit 145 Holz Vorsprung und bewegen sich langsam Richtung Tabellenspitze.

(Viktoria Herne 2 - TG Herford 1 / 2828-2973/13-23/0-3)

Mehr

Eiskunstlauf

Westfalen-Cup

Eiskunstläufer mit kleinem Aufgebot in Dortmund

 

Mit einem kleinen Aufgebot gingen die Eiskunstläufer der TG Herford beim ersten Saisonwettbewerb in Dortmund an den Start. In den vergangenen Jahren lag der Westfalen-Cup aufgrund des späten Saisonbeginns in Herford immer deutlich zu früh für die Herforder - doch die Tatsache, dass in dieser Saison erstmals schon ab Anfang September auf heimischen Eis trainiert werden konnten, ermöglichte es den Verantwortlichen, vier Läuferinnen bei diesem Traditionswettbewerb starten zu lassen.

In der Kategorie Kunstläufer gingen mit Michelle Dingis und Linda Kloppe gleich zwei TGH-Läuferinnen an den Start. Die 12-jährige Michelle holte hier als Drittplatzierte den einzigen Treppchenplatz für den Herforder Verein, ihre vier Jahre ältere Vereinskollegin belegte Rang 15.

Malena Derksen (16) vertrat die TGH-Farben in der Leistungsklasse Neulinge 1, sie belegte als 5. einen guten Mittelfeldplatz.

In der LK Nachwuchs startete mit Emily Clark die letzte Herforderin. Die 12-jährige wurde nach Kurzprogramm und Kür in einem grossen Teilnehmerfeld 18.

hinten v.l.: Linda Kloppe, Malena Derksen, Emily Clark; knieend: Michelle Dingis

Mehr

Kegeln

Spielberichte zum Wochenende

30.10.2016

Das Bundesliga-Team der TG Herford ist ohne große Erwartungen zum Serien-Meister nach Oberthal gefahren. Nicht unter die Räder gekommen und eine geschlossen Mannschaftsleistung abgeliefert das ist das Fazit dieser Reise gewesen. Alle 6 Ergebnisse der Oberthaler lagen über 900 Holz!!!. Für die TG spielten Raffael Tönsmann (875) Florian Grohmann (933 Mannschaftsbestleistung) Thomas Klein (902) Uwe Hippert (895) Horst Stumpe (890) und Holger Knauf (913) der für Stefan Michel zum Einsatz kam und seine Aufgabe überzeugend erfüllt hat.

KF Oberthal - TG Herford 1 /5670-5408/54-24/3-0

Die 2. Herren-Mannschaft (Regionalliga-Westfalen) hat beim Auswärtsspiel in Tecklenburg einen Punkt mit nach Haus gebracht. Am Ende fehlten nur 24 Holz zum Sieg. Wieder einmal konnten unsere Jugendspieler Nils Grewe (808) und Tizian Hölscher (756)
mit ihren Leistungen überzeugen konnten. Weitere Teamergebnisse: Uwe Kleinedöpke (756) Manfred Grewe (761) Andreas Fischer (809) und Thomas Klein (817/Mannschaftsbestleistung) aus dem Bundesligakader, der das Team unterstützte.

KSG Tecklenburger Land 2 - TG Herford 2 /4731-4707/39-39/2-1

Die 3. Herren-Mannschaft (Kreisliga-Westfalen) hat ihr 2. Heimspiel in der Saison gegen Heller Holz Herford klar und deutlich gewonnen. Es spielten Klaus Möhrke (763), Werner Becker (742), Tizian Hölscher (Jugendspieler/706) und Uwe Kleinedöpke der mit
817 Holz die Tagesbestleistung spielte. Bisher hat das neue Team eine SUPER Serie hingelegt.

TG Herford 3 - SKC Heller Holz Herford 2 / 3028-2488/26-10/3-0

Mehr

Kegeln

4. Spieltag RL Damen + Herren und KL Herren

10.10.2016

Die 2. Herren-Mannschaft (Regionaliga-Westfalen) der TG Herford konnte im Heimspiel gegen Lage den Punktverlust nicht verhindern jedoch eine Niederlage vermeiden. Im 1. Block für die TG Manfred Grewe (829) und Klaus Möhrke (793) für Lage Eckhard Kopp (844) und Uwe Wenzel (775).Mit einem knappen Vorsprung von 3 Holz gingen im Mittelblock für die TG Nils Grewe (Jugend/780) und Andreas Fischer (840) an den Start. Für die Gäste Nils Hardnack (819) und Helge Müller (803). Nach 2. Blöcken führten wir mit 1 Holz. Im Schlußblock konnten dann Uwe Kleinedöpke (766) und der wie entfesselt spielende Jörg Hollmann mit der Tagesbestleistung von 873 Holz den knappen Vorsprung ausbauen und den Sieg nach Hause fahren.

(TG Herford 2 - Lage /4881-4795/43-35/2-1)

 

Das gemischte Team der 3. Mannschaft (Kreisliga-Westfalen) hat sich 1. Punkt in Gütersloh erkämpft. Jörg Hollman mußte im Bundesliga-Spiel als Ersatzspieler zur Verfügung stehen deshalb trat die TG nur mit 3 Spielern an. Die Leistungen von Gudrun Ruthe (526) Tizian Hölscher (714) und Klaus Johannmier (776) reichten für den Gewinn des Zusatzpunktes aus. Mit vollständiger Mannschaft wären 3 Punkte drin gewesen.

(ESV Minden 6 - TG Herford 3 /2723-2016/19-16/2-1)

 

Mit dem Heimsieg gegen Wanne-Eickel im Rücken wollten die Damen auch bei der 2. Mannschaft der Kv Gütersloh-Rheda Punkten. Den Startblock bildeten Claudia Hippert (749) und Daniela Tönsmann (850), die großen Kegelsport bot und mit Abstand das Tagesbestergebnis spielte. Mit einem Vorsprung von 144 Holz ging man in den entscheidenen letzten Block, wo Larissa Grohmann (753) und Doris Schulz (648) den Sieg am Ende etwas glücklich aber verdient mit 11 Holz nach Hause bringen konnten. Der Gegner spielte mit Martina Gmelin (733), Irene Schneider (722), Maria Huchtkemper (742) und Jana Mechsner (792).

(Kv Gütersloh-Rheda 2 - TG Herford 1 /2989-3000/16-20/0-3)

Mehr

Kegeln

6. Bundesligaspieltag

10.10.2016

In ratlose Gesichter sah man nach dem Heimspiel in der 1. Bundesliga der Sportkegler der TG Herford  gegen Münstermaifeld. Kurzfristig mußte noch Florian Grohmann krankheitsbedingt ersetzt werden und trotzdem wurde noch 3-0 gewonnen. Erfahre Spieler wie Uwe Hippert (853) und Stefan Michel (837) zeigten Leistungen die man von Ihnen nicht gewohnt ist. Ganz anders Raffael Tönsmann (941/Tagesbestleistung) und Horst Stumpe (898), die ihre normalen Ergebnisse spielten. Auch eine gute Leistung zeigten Holger Knauf (859) und Andreas Fischer (826). Letzterer war kurzfristig nachnominiert worden. Die Ergebnisse aus dem 1. Block der Gäste von Bernd Göbel (884) und Rainer Stoffels (894) erhielten lange die Hoffnung für Münstermaifeld 1. Punkt zu entführen, am Ende verpassten die Gäste aber den begehrten Zusatzpunkt um ein Holz. Dieses mal ist die TG mit einem blauen Auge davon gekommen.

(TG Herford - SK Münstermaifeld /5214-5035/48-30/3-0)

Mehr

Kegeln

3. Spieltag RL 1 Damen

03.10.2016

Auch die 1. Damen-Mannschaft (Regionaliga-Westfalen) hat in ihrem Heimspiel mit viel Kampf die Heimniederlage vermieden. Gegen den DSC Wanne-Eickel wurde der Wettkampf zum Schluß mit 9 Holz gewonnen. Mit dem Punktverlust kann am Leben. Für die TG spielten Daniela Tönsmann (802/Tagesbestleistung), Claudia Hippert (799), Larissa Grohmann (742) und Doris Schulz (654).

 

TG Herford - DSC Wanne-Eickel /2997-2988/2-1

Mehr

Kegeln

4. Bundesligaspieltag (Nachholspiel)

03.10.2016

Im 4. Heimspiel in der 1. Kegel-Bundesliga ist die TG Herford mit einem "blauen Auge" davon gekommen.
Im Sportpark Waldfrieden hat der Aufsteiger aus Hüttersdorf aufgespielt wie der Teufel. Von der 1. Kugel an war die TG Herford im Rückstand. Im 1. Block spielten Raffael Tönsmann (911) und Uwe Hippert (902) Die Gäste stellten dagegen Robin Schrecklinger (948/Tagesbestleistung) und Marc Glöckner (913). Rückstand für die TG von 48 Holz !!. Im Mittelblock dann Thomas Klein (879) und Florian Grohmann (935/Mannschaftsbestleistung). Für Hüttersdorf spielte Sascha Leißmann (871) und Alexander Tobae (921). Weiterhin hatten wir einen Rückstand von 26 Holz !!! Der Punktverlust war schon klar. Für die Herforder Stefan Michel und Horst Stumpe im Schlußblock gab es nur ein Ziel, eine Heimniederlage zu vermeiden. Mit großem Kampf und der Unterstützung der zahlreichen Zuschauer wurde dann 15 Kugeln vor Schluß das Spiel gedreht und der Heimsieg mit 16 Holz Vorsprung eingefahren. Die Ergebnisse aus dem letzten Block.
TG Herford: Horst Stumpe (881) Stefan Michel (865). Hüttersdorf: Holger Hamm (863) Hans-Jürgen Steffen (841)

TG Herford - KSC Hüttersdorf /5373-5357/40-38/2-1

Mehr

Kegeln

5. Bundesligaspieltag

25.09.2016

Wieder einmal stehen die Sportkegler der TG Herford nach einem SUPER Auswärtzspiel mit leeren Händen da.

In der 1. Kegel Bundesliga mußte das Team nach Düsseldorf reisen wo die Trauben sehr hoch hängen. Zum Schluß fehlte wie immer bei der TG das Glück um einen  Punkt nach Hause zu nehmen. Voraussetzung war die  geschlossene Mannschaftsleistung durch Thomas Klein (879), Raffael Tönsmann (907), Stefan Michel (909), Uwe Hippert (918), Horst Stumpe (924) und Florian Grohmann (932) .Die Düsseldorfer setzten dagegen (945-939-929-927-919-901).

(SK Düsseldorf - TG Herford /5556-5469/48-30/3-0)

Mehr

Kegeln

3. Spieltag RL 1 Herren

27.09.2016

Die 2. Herren-Mannschaft (Westfalenliga) der TG hat beim Ortsrivalen Kirchlengern ihr Ziel erreicht und 1. Punkt mitgenommen. Uwe Kleinedöpke (809/Mannschaftsbestleistung), Manfred Grewe (804) und Andreas Fischer (793) waren mit ihren Ergebnissen der Grundstein zum Teilerfolg. Klaus Johannmeier (774), Nils Grewe (759-Jugendspieler) und Jörg Hollmann (748) machten den Punktgewinn klar.

(KSK Kirchlengern 1 - TG Herford 2 /4778-4687/41-37/2-1)

Mehr

Judo

Sean Miller ist Judo-Westfalenmeister

 
Zur Westfalen-Einzelmeisterschaft im Judo in der Altersklasse U13 am 25. September in Münster waren die Judoka der Turngemeinde Herford mit vier Kämpfern angereist. Einer der Schüler von Trainer Robert Maaßen schaffte es bis ganz oben aufs Siegertreppchen.
 
Den Anfang machte Simon Kühn in der stark besetzten Gewichtsklasse bis 37 kg. Nach einer Niederlage im ersten Kampf entschied er die nächste Begegnung für sich. Nach einer knappen Niederlage im dritten Kampf musste er sich dann mit Platz sieben zufrieden geben. Arne Stegemann stand in der Klasse bis 50 kg gleich im ersten Kampf dem späteren Erstplatzierten gegenüber, der die Begegnung klar für sich entschied. Leicht angeschlagen konnte sich Stegemann auch in der Trostrunde nicht durchsetzen und blieb als einziger der TGH-Kämpfer sieglos. Besser lief es für Devin Miller (+55 kg), der seinen Auftaktkampf ebenfalls verlor, dann aber zwei Kämpfe vorzeitig für sich entschied. Erst im Kampf um Platz drei musste er sich geschlagen geben und belegte den fünften Platz. Für einen krönenden Abschluss sorgte dann sein Zwillingsbruder Sean Miller: In der Klasse bis 55 kg gewann er alle Kämpfe vor Ablauf der Kampfzeit und wurde souverän Westfalenmeister.
 
Das Bild zeigt die TGH-Judoka Devin Miller, Sean Miller, Arne Stegemann (hinten v. l. n. r.) und Simon Kühn (vorn).

Mehr

Kegeln

Spielbericht Damen 2. Spieltag

19.09.2019

Im 1. Heimspiel der Damen (Regionaliga-Westfalen) bei den Sportkegler der TG Herford kam es am Schluß anders wie erwartet. Gegen SV Preußen Lünen gab es im Sportpark Waldfrieden eine Heimniederlage. Trotz der Tagesbestleistung durch Daniela Tönsmann (847) und dem starken Auftritt nach der Baybypause von Claudia Hippert (803) und dem guten Ergebnis von Larissa Grohmann (728) reichte es nicht zum Sieg. Doris Schulz von der TG kam ihrem Leistungsvermögen entsprechend auf 617 Holz. Das beste Ergebnis der Gäste erspielte Alina Klann mit 835 Holz weitere Resultate Lena Gembinzki 809, Heike Förthmann 749 und Jessica Blönig 702.

 TG Herford 1 - SV Preußen Lünen 2 /2995-3095/17-19/0-3

Mehr

Judo

Gold für Sean und Devin Miller

 
Zwei Goldmedaillen, einmal Silber und ein vierter Platz geholt: Das war das Ergebnis der Judoka der Turngemeinde Herford bei der Bezirkseinzelmeisterschaft der Jugend U13  am 18. September in Isselhorst.
 
In der Gewichtsklasse bis 37 kg musste sich Simon Kühn durch die Trostrunde kämpfen, nachdem er seinen ersten Kampf gegen den späteren Erstplatzierten verlor. Die weiteren Begegnungen entschied er dann für sich, musste allerdings im abschließenden Kampf um Platz Drei eine Niederlage einstecken. Besser lief es für Arne Stegemann in der Klasse bis 50 kg, der bis zum Finale alle Kämpfe gewann und sich am Ende über die Silbermedaille freuen durfte. Die Zwillinge Sean (-55 kg) und Devin (+55 kg) Miller. Beide konnten ihre Gegner nach Belieben kontrollieren und gewannen alle ihre Kämpfe deutlich vor Ablauf der Kampfzeit.
 
Das Bild zeigt Arne Stegemann, Sean Miller und Devin Miller (hinten v. l. n. r.) und Simon Kühn (vorn).

Mehr

Kegeln

Spielbericht TG Herford 2. u. 3. Mannschaft

14.09.2016

Die 2. Herren-Mannschaft (Regionalia-Westfalen) hat das 1. Heimspiel in der neuen Spielzeit souverän gewonnen. Nach der klaren Auswärtzniederlage im 1. Spiel zeigte sich das Team sich gut erholt. Gegen Augustdorf 1 spielten im 1.Block für die TG Manfred Grewe (773) und Klaus Möhrke (785). Im Mittelblock konnte unser Jugendspieler Nils Grewe mit 783 wieder überzeugen und Andreas Fischer spielte die Tagesbestleistung mit 860 Holz. Nach Hause gebracht wurde der Erfolg durch Uwe Kleinedöpke (784) und Klaus Johannmeier (769). Bester Spieler der Gäste war Jan-Niklar Wiebusch mit 802 Holz.

(TG Herford 2 - Augustorf 1 /4754-4474/54-27/3-0)

 

Die 3.Herren-Mannschaft (Kreisliga-Westfalen/Gemischte Teams/ 4.Spieler pro Team) der Sportkegler der TG Herford ist mit einem klaren und deutlichen Auswärtssieg bei der 4. Mannschaft von Greste gestrartet. Im Erfolgsteam spielten unsere beiden Jugendlichen Nils Grewe (726) und Titzian Hölscher (734) ergänzt durch den erfahrenen Jörg Hollmann (811/Tagesbestleistung) und Frauenpower mit Larissa Grohamnn und 711 Holz. Bester Akteuer der Gastgeber war Matthias Fortkond mit 736 Holz.

(SKV Greste 4 - TG Herford 3 / 2613-2982/13-23/0-3)

Mehr

Kegeln

3. Bundesligaspieltag

12.09.2016

Das 1. Bundesliga-Team der Sportkegler der TG Herford hat im Sportpark Waldfrieden gegen den amtierenden Deutschen-Meister aus Duisburg gewonnen aber einen Punkt abgegeben. Es begann alles sehr gut mit Raffael Tönsmann (927/Tagesbestleistung) und Uwe Hippert (899). Dagegen stellte Duisburg Stephan Stenger (839) und Sascha Winkler (855).Nach dem 1.Block für die TG  132 Holz Vorsprung. Im Mittelblock sahen dann die Zuschauer großen Kegelsport. Für die TG spielten Thomas Klein und Florian Grohmann jeweils 917 Holz. Bei den Gästen Robert Heinichen (922) und Andre Laukmann (907). Stefan Michel und Horst Stumpe von der TG nahmen 137 Holz

Vorsprung mit in den letzten Block. Die beiden mussten zum Schluss mehr spielen als die Gäste Knut Martini und Marcel Schneimann und das 3-0 wäre perfekt gewesen. Aber alles kam anders. Stefan Michel kam auf 868 Holz und Horst Stumpe auf 870 Holz und verloren knapp gegen Knut Martini (879) und Marcel Schneimann (873). Der Wettkampf wurde mit 123 Holz und 2-1 gewonnen aber leider verloren wir die Zusatzwertung.

Vor dem Spiel wäre man mit dem Ausgang zufrieden gewesen. Am Ende ärgerlich!!!

(TG Herford - KSG Montan Holten-Duisburg /5398-5275/45-33/2-1)

Mehr

Judo

TGH-Judoka in Bad Oeynhausen erfolgreich

Beim Kreisliga-Kampftag am 11. September in Herford waren die Judoka der Turngemeinde Herford mit sechs Kämpfern vertreten. In der Altersklasse U13 wurde Arne Stegemann Erster in der Gewichtsklasse bis 50 kg. Auch die Zwillinge Sean (-55 kg) und Devin Miller (+55 kg) gewannen souverän ihre jeweiligen Gewichtsklassen. In der mit zehn Teilnehmern stark besetzten Klasse bis 37 kg wurde Collin Meyer zu Siederdissen gleich zu Beginn von einer Verletzung gestoppt. Besser lief es für Simon Kühn, der sich in derselben Klasse bis ins Finale durchkämpfte. Im letzten Kampf konnte sein Gegner jedoch einen kurzen Moment der Unaufmerksamkeit nutzen, so dass Kühn am Ende Zweiter wurde. In der Altersklasse U18 holte Robert Gomer (-73 kg) einen weiteren ersten Platz für die Turngemeinde.
 
 
Das Bild zeigt die TGH-Judoka Devin Miller, Sean Miller, Robert Gomer (hinten v. l. n. r.), Collin Meyer zu Siederdissen, Simon Kühn und Arne Stegemann (vorn v. l. n. r.).

Mehr

Kegeln

2. Bundesligaspieltag

05.09.2016

NEUER BAHNREKORD DURCH DIE TG HERFORD!!

Im 2. Heimspiel der Sportkegler der TG Herford gab es in der 1. Kegel-Bundesliga einen grandiosen Heimsieg gegen Riol.

Im 1. Block legten wir wie die Feuerwehr los! Raffael Tönsmann (972/Tagesbestleistung) und Uwe Hippert (951) spielten Blockbestleistung und konnten die Gäste Dominik Werner (913) und Thomas Steines (896) souverän in Schach halten. Im Mittelblock spielte dann für die TG unser Weltmeister Thomas Klein (899) und Florian Grohmann (922). Riol spielte mit Marjan Leis (887) und Nico-Maximilian Klink (909), beide konnten das Ergebnis mit ihren guten Leistungen weiterhin offen gestalten. Wir waren nun im letzten Block gefordert und mussten für den sicheren 3-0 Sieg über die 887 des Gegners spielen. Im Schlußblock hatten dann Horst Stumpe (934) und Stefan Michel (891) gegen Bernardo Immendorff (881) und Steve Blasen (891) die Nase vorn. Durch die geschlossene Mannschaftsleistung konnte am Ende der seit fast 6 Jahren bestehende Mannschafts-Bahnrekord geknackt werden.

(TG Herford – KSV Riol /5569-5376/52-26/3-0)

Damit ist das Team für den nächsten Wettkampf am kommenden Sonntag im Sportpark Waldfrieden gegen den amtierenden Deutschen-Meister aus Holten gut gerüstet. Wettkampfbeginn: 13.30 Uhr!! Wir freuen uns auf eure Unterstützung.

 

Ohne eine Kugel gespielt zu haben gab es für die 1. Damen-Mannschaft (Regionalliga-Westfalen) einen 3-0 Erfolg in Siegen.

Die Siegener-Damen haben den Wettkampf abgesagt und den Spielerinnen der TG dadurch 3 Auswärtspunkte beschert.

Mehr

Badminton

Sommerfest

Sommerfest der Badminton-Abteilung auf der Beachvolleyball-Anlage im Sportpark Waldfrieden:

Termin: Sonntag 04.09.2016

Beginn: 15:00 Uhr

Anmeldung: Thomas Breer

Mehr

Kegeln

Wettkampftermine 2016/17 stehen bereit!

10.08.16

Unter Downloads stehen die PDF Dateien für die Spielübersicht [Spielübersicht] und der Bundesligaspielplan [Buli Spielplan 16/17] zur Verfügung.

Mehr

Eiskunstlauf

ISU Adult Competition

Reinhard Pohl gewinnt Silber in Oberstdorf

 

Auch in diesem Jahr fand für Eiskunstläufer Reinhard Pohl von der Turngemeinde Herford der Saisonhöhepunkt im Sommer statt. Der 59-jährige ging bei der 12. ISU Adult Competition in Oberstdorf an den Start. Über 500 Teilnehmer gingen in diesem Jahr in fünf verschiedenen Leistungskategorien an den Start, wobei jede Kategorie noch mal in fünf Altersklassen eingeteilt wurde. Der TGH-Sportler belegte in der Leistungskategorie Silber, Altersklasse 4 einen sehr guten zweiten Platz und nahm damit zum wiederholten Mal einen Pokal mit nach Hause.

Mehr

Kegeln

Deutsche Meisterschaften 2016 Oberthal

28.06.16

Nach den starken Auftritt der Kegler der TG Herford bei den Westdeutschen Meisterschaften wollten wir mit den qualifizierten Akteueren natürlich auch bei den Deutschen Meisterschaften in Oberthal zu Ruhm und Ehre kommen. Auf der hervorragend präparierten Anlage wurden vom 04.-11-06.2016 in 18 verschiedenen Disziplinen die Meister und Platzierte ausspielt.

Leider war es unseren heimischen Spieler dieses Mal nicht vergönnt, ganz oben dabei zu sein. Alle Einzelergebnisse unter Wettkampfergebnisse.

Mehr

Volleyball

Walterball 2016

Walterball 2016 – es ist wieder so weit!

 

zum 4. Walterball-Volleyball-Turnier laden wir ganz herzlich ein:

Sonntag, 5. Juni, 10.00 Uhr, Friedrichsgymnasium Herford

 

Es kommen Spieler und Spielerinnen aus den Damen-, Herren-, Hobby und Jugendbereichen. Ab 9:30 Uhr werden die Mannschaften vom „Rat der Weisen“ zusammengestellt und Spielbeginn ist um 10:00 Uhr. Wir bitten um eine Spende in Form von Essbarem (Salat, Kuchen usw.). Für Bratwurst und Getränke ist gesorgt. Der Erlös wird wie immer der Tansania AG gespendet.

Walter Rausch, unser ehemaliger Abteilungsleiter, reist demnächst nach Tansania und es wäre schön, wenn der Verein durch eine Spende „seine“ Tansania AG unterstützen könnte, da das Geld direkt für die bedürftigen Schüler und Schülerinnen eingesetzt wird.

Sagt bitte anderen TGH-Mitgliedern und weiteren Freunden des Volleyballs Bescheid.

Whatsapp-Gruppe Walterball: Schicke deine Handynummer an Walter: 00255 714-931 954 oder an mich: 0174-4152200.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit vielen TGH-Freunden.

Bis bald,

Lughaidh Ó Cléirigh-Flandorfer

Abteilungsleiter

Turngemeinde Herford Volleyball

Mehr

Judo

TGH-Judoka in Schloß Neuhaus erfolgreich

Beim Schlosspokalturnier am 22. Mai in Schloß Neuhaus waren die Judoka der Turngemeinde Herford mit sechs Kämpfern vertreten. In der Altersklasse U15 wurde Sean Miller in der Gewichtsklasse bis 55 kg Dritter. Auch Devin Miller sicherte sich in der stark besetzten Klasse bis 60 kg die Bronzemedaille. In der Altersklasse U12 erkämpfte sich Collin Meyer zu Siederdissen bei seiner ersten Wettkampfteilnahme den zweiten Platz in der Gewichtsklasse bis 36,7 kg. Ebenfalls Zweiter wurde Simon Kühn in der Klasse bis 35,3 kg. Noch besser lief es für Nikita Töws in der Gewichtsklasse bis 44,5 kg. Er konnte alle Kämpfe vorzeitig gewinnen und sicherte sich so souverän den ersten Platz. Auch Arne Stegemann (-53,3 kg) stand trotz einer Niederlage im ersten Kampf am Ende ganz oben auf dem Siegertreppchen.
 
 
Das Bild zeigt die TGH-Kämpfer Sean Miller, Arne Stegemann, Nikita Töws Devin Miller (hintere Reihe v. l. n. r.), Collin Meyer zu Siederdissen und Simon Kühn (vordere Reihe v. l. n. r.).

Mehr

Kegeln

Thomas Klein neuer Weltmeister!

16.05.2016

DER EINZEL-WELTMEISTER DER SENIOREN 2016 KOMMT VON DER TG HERFORD!!

Der Bundesligaspieler der TG Herford Thomas Klein wurde bei der Senioren-Weltmeisterschaften (Teilnehmer über 50. Jahre) in Petangé (Luxenburg) bei seiner ersten Teilnahme gleich Weltmeisterim Einzel Herren A.

Über gute Ergebnisse im Vor- und Zwischelauf erkämpfte sich Thomas Klein das Ticket für das große Finale um die Krone im Kegelsport. Im Endlauf behielt er die Konkurenz genau im Auge und gewann zum Schluß verdient den Titel. Auch der 2 Teilnahmer aus Deutschland kam ins Finale und belegte dort den 3. Platz (Uwe Schlitzberger/Kassel).

Darüber hinaus wurde er mit dem Nationalteam der Herren A Vizeweltmeister und hatte mit der Tagesbestleistung im Finale von 860 Holz großen Anteil am 2. Platz.

 

Mehr

Kegeln

Westdeutsche Meisterschaften 2016

08.05.2016

Am 08.05.2016 fanden die Finalspiele der diesjährigen Westdeutschen Meisterschaften in Eschweiler statt. Die TG Herford war aufgrund der hervorragenden Ergebnisse bei den Westfalenmeisterschaften mit einer Anzahl von 10 Spielerinnen und Spielern qualifiziert und trat mit breiter Brust in 10 verschiedenen Disziplinen an. Am Ende wurden wir mit 2 silbernen und 2 Bronzemedaillien und weiteren guten Platzierungen belohnt.

Name Platzierung Wettbewerb Qualifiziert für DM
Horst Stumpe Platz 2 Herren A Quali
TG Herford
U. Hippert
F. Grohmann
R. Tönsmann
T. Klein
Platz 2 Herren Verein Quali
Thomas Klein Platz 3 Herren A Quali
TG Herford
K. Möhrke
A. Fischer
St. Michel
H. Stumpe
Platz 3 Herren A Verein  
T. Klein/R. Tönsmann Platz 4 Paarkampf Herren Quali
Uwe Hippert Platz 5 Herren Quali
Raffael Tönsmann Platz 6 Herren  
Andreas Fischer Platz 8 Herren A  
L. Grohmann/H. Stumpe Platz 8 Mixed Paarkampf  
Klaus Möhrke Platz 9 Herren C Quali
D. Tönsmann/T. Klein Platz 12 Mixed Paarkampf  
H. Stumpe/St. Michel Platz 13 Paarkampf Herren  
Stefan Michel Platz 14 Herren A  
Daniela Tönsmann Platz 14 Damen  
Uwe Kleinedöpke Platz 16 Herren B  
L. Grohmann/D. Tönsmann Platz 18 Paarkampf Damen  

 

Mehr

Kegeln

Kegelbahn im neuen Licht!

06.04.2016

Liebe Kegelsportfreunde,

seit Kurzem können wir die frohe Botschaft mitteilen, dass auf unserer Kegelsportanlage im Waldfrieden eine komplett neue Beleuchtung installiert ist. Die veraltete Lichttechnik mit Halogenspots und Leuchtstofflampen wurde durch eine hellere und sparsamere LED Beleuchtung ersetzt. Der Anlauf jeder Bahn wurde mit jeweils 3 Strahlern ausgestattet, die in einem optimalen Winkel die Anlauffläche ausstrahlen. Die Kegelbahnen selbst wurden mit hochwertigen LED Streifen ausgestattet. Neben dem erheblich helleren Licht sparen wir durch den Austausch ab sofort ca. 50% an Energiekosten.

 

Mehr

Eiskunstlauf

Willi-Münstermann-Pokal

Acht Podestplätze beim Saisonfinale

Mit der Rekordzahl von 20 Teilnehmern ging die Eiskunstlaufabteilung der TG Herford beim Willi-Münstermann-Pokal in Krefeld an den Start. Beim letzten Wettbewerb der Saison konnten gleich acht von ihnen einen Pokal mit nach Hause nehmen.

Polina Ovdin (6) landete bei ihrem Wettbewerbsdebüt auf Anhieb in der Silbergruppe der Kategorie Mini C. Jakob Schaffner (14) hatte seinen ersten Auftritt in der Leistungsklasse Figurenläufer Jungen, er wurde am Ende sehr guter Zweiter. Vereinskollege Dario Gulde (13) startete bei den Kunstläufer Jungen und wurde ebenfalls Zweiter. Und auch Emily Clark (12) stand in der AK 10/11 als Zweite auf dem Treppchen.

In der LK Eisläufer B belegte Manjara Tappe (7) den Bronzerang. Auf dem gleichen Platz landete ihre Schwester Maureen (9) bei den Eisläufern C. Dritte in der Kategorie Kunstläufer B wurde Kimberly Kohl (11), in der Klasse Anwärter holte Cara Jöllenbeck (14) mit Platz drei den insgesamt achten Treppchenplatz für die TGH.

Auch die restlichen Platzierungen konnten sich sehen lassen:

Freiläufer 1C: Nicole Ovdin 4., Christine Doroschenko 6.; Freiläufer 1E: Alica Sorhage 8., Laura Sukkau 10.; Freiläufer 2B: Anastasia Sarcevic 6., Madeline Stumpf 8.; Figurenläufer B: Michelle Dingis 4., Estella Kopp 8.; Kunstläufer A: Lea Reimer 8.; Kunstläufer D: Linda Kloppe 4., Nazan Arslan 6.; Anfänger: Katharina Riffel 13.

Im Anschluss an den Wettbewerb legten folgende Läufer/-innen noch erfolgreich Kürklassenprüfungen (KK) ab: KK8: Nazan Arslan, Dario Gulde; KK7: Cara Jöllenbeck, Katharina Riffel; KK4: Emily Clark.

Auf dem Foto v.l.n.r.: Madeline Stumpf, Anastasia Sarcevic, Alica Sorhage, Christine Doroschenko, Laura Sukkau, Lea Reimer, Manjara Tappe, Malena Derksen (verletzungsbedingt nicht gestartet), Kimberly Kohl, Nicole Ovdin, Linda Kloppe, Polina Ovdin, Michelle Dingis, Nazan Arslan, Emily Clark, Cara Jöllenbeck, Maureen Tappe, Katharina Riffel, Dario Gulde, Jakob Schaffner. Es fehlt Estella Kopp.

Mehr

Fechten

Imke Warnecke erfolgreich bei den Deutschen Meisterschaften

Als eine von zwei Fechterinnen aus Westfalen trat Imke Warnecke bei den Deutschen Meisterschaften der Altersklasse Aktive im bayrischen Grünwald an. Neben der TGH-Fechterin qualifizierte sich lediglich noch Nadine Fabian vom TV Jahn Oelde als zweite Westfälin für die Meisterschaften.

Beide trafen auch gleich in der Vorrunde aufeinander, wo Fabian das Gefecht mit 5:3 für sich entscheiden konnte. Warnecke startete insgesamt nicht optimal ins Turnier, gewann von fünf Vorrundengefechten nur eines (5:1 gegen Nicole Boretzki aus Koblenz).

Besser lief es dann in den anschließenden K.O.-Gefechten. Warnecke setzte sich in einem spannenden Gefecht gegen Lisa Gette vom FC Würth Künzelsau mit 15:14 durch und stand unter den letzten 32. Dort traf sie schließlich auf Nationalfechterin Léa Krüger, die zuvor von der Vorrunde befreit war und durch ein Freilos ins 32er-Tableau kam. Krüger gewann letztlich mit 15:6 gegen TGH-Akteurin Warnecke.

Am Ende reichte es dann für einen 31. Platz bei den Deutschen Meisterschaften für Warnecke.

Mehr

Eiskunstlauf

Landesmeisterschaft

Topfit beim Saisonhöhepunkt

Einen völlig überrraschenden Vizemeister-Titel, einen sehr guten dritten Platz und zwei weitere gute Platzierungen konnten sich die Eiskunstläuferinnen der TG Herford am vergangenen Wochenende bei den Landesmeisterschaften in Dortmund sichern.

Den Anfang machte am Freitagmittag Cara Jöllenbeck in der Kategorie Anwärter. Die TGH-Sportlerin hatte bei ihrem Debüt bei den Landesmeisterschaften ihre Nerven gut im Griff. In dem mit 22 Läuferinnen zweitgrößten Teilnehmerfeld des gesamten Wettbewerbs überzeugte die 14-jährige mit einem sicher gelaufenen Programm. Neben den geforderten Einfach-Sprüngen zeigte sie einen sehr schönen Doppel-Rittberger und sichere Pirouetten. Sie belegte am Ende einen sehr guten dritten Platz und stand damit bereits zum vierten Mal in dieser Saison auf dem Treppchen.

Auch Katharina Riffel hatte in der Leistungsklasse Anfänger ihren ersten Auftritt bei einer Landes-Meisterschaft. Die 16-jährige zeigte ebenso wie ihre Vereinskollegin keine Nerven und sprang den Doppel-Rittberger genauso sicher wie den Doppel-Salchow. Ein kleiner Patzer unterlief ihr dann leider mit einem Sturz in der Pirouette. Dies konnte aber den guten Gesamteindruck nur gering schmälern. Mit Platz fünf in einem mit 18 Teilnehmerinnen ebenfalls sehr grossen Starterfeld war die TGH-Läuferin sehr zufrieden.

Für die grösste Überraschung sorgte am Freitagabend dann Malena Derksen. Völlig unerwartet wurde die 16-jährige Vize-Landesmeisterin der Kategorie Neulinge 1. Die junge Herforderin hat mit sieben Starts bei der Landesmeisterschaft ihren Vereinskolleginnen einiges an Erfahrung voraus. Mit viel Ausdruck und vor allem Freude präsentierte sie ihr Programm, in dem sie neben zwei schönen Doppel-Salchows zum ersten Mal auch zwei sichere Doppel-Flips sprang. Nachdem auch die Pirouetten-Kombinationen sehr gut geklappt hatten, schien eine Platzierung im Mittelfeld des 15 Läuferinnen grossen Teilnehmerfeldes möglich. Dass es dann am Ende sogar zur Vizemeisterschaft reichen würde, damit hatte wirklich Niemand gerechnet. Umso grösser dann die Freude, als die TGH-Aktive gemeinsam mit zwei Läuferinnen aus dem Leistungszentrum Dortmund als Zweite auf dem Treppchen stand.

Gleich zwei Mal konnte Emily Clark in der Altersklasse 10/11 ihr Können zeigen. Bei ihrem ersten Auftritt am Samstag im Kurzprogramm zeigte sie unter anderem eine tolle Doppelflip-Doppelrittberger-Kombination und einen schönen Doppel-Lutz. Auch die Pirouetten gelangen der 12-jährigen gut. 19,34 Punkten bedeuteten Platz sechs im Zwischenklassement. Am Sonntag stand für die junge Läuferin dann die Kür auf dem Programm. Hier stürzte sie leider nach der Doppellutz-Doppelrittberger-Kombination. Alle anderen Sprünge und Pirouetten gelangen der TGH-Sportlerin aber sehr sicher. Das zeigte sich auch in der Bewertung - für die technischen Elemente erhielt sie mit 20,83 Punkten die höchste Wertung von allen 15 Läuferinnen. Für ihre Kür erhielt sie insgesamt 30,86 Punkte. Mit zusammen 50,20 Punkten belegte die letzte der Herforder Läuferinnen einen guten sechsten Platz.

Zum Saisonabschluss geht die Eiskunstlaufabteilung mit einer Rekordzahl von 21 Teilnehmern beim 24. Willi-Münstermann-Pokal in Krefeld an den Start.

 

Mehr

Eiskunstlauf

Ina-Bauer-Pokal

Erneut sehr gute Platzierungen für TGH-Sportler

Beim 37. Ina-Bauer-Pokal in Krefeld erreichten alle neun Läuferinnen der Eiskunstlaufabteilung sehr gute Platzierungen.

Die 14-jährige Cara Jöllenbeck siegte in der Kategorie Anwärter Altersklasse B bereits zum dritten Mal in dieser Saison. Bei den Kunstläufern „A“ stand Kimberly Kohl (11) als Zweitplatzierte zum zweiten Mal auf dem Treppchen. Ihren dritten Podestplatz der Saison errang Nicole Ovdin (9) als Dritte der Klasse Freiläufer 1B.

Gleich drei Herforderinnen verpassten mit Rang vier nur ganz knapp einen Platz auf dem Podest. Bei den Freiläufern 1B war dies Christine Doroschenko (9), in der Kategorie Kunstläufer „A“ die Elfjährige Lea Reimer und bei den Kunstläufer „C“ Linda Kloppe (15).

Einen fünften Platz gab es für Katharina Riffel (16) in der Klasse Anfänger, Sechste wurde Emily Clark (12) in der Alterklasse 10/11 und für die 16-jährige Malena Derksen stand in der Kategorie Neulinge 1 Platz 7 zu Buche.

Vom 26. bis 28. Februar stehen nun die Landesmeisterschaften in Dortmund auf dem Programm. Nahmen in den letzten Jahren nur ein bis zwei Läuferinnen der TGH teil, werden in dieser Saison nach einer Umgestaltung der Leistungsklassen mit Emily Clark, Malena Derksen, Cara Jöllenbeck und Katharina Riffel gleich vier Läuferinnen die Farben ihres Vereins vertreten.

 

Mehr

Eiskunstlauf

Wiehl-Pokal

Kompletter Medaillensatz für TGH-Eiskunstläufer

Mit einem kleinen, aber feinen Aufgebot gingen die Sportler der TGH-Eiskunstlaufabteilung beim Wiehl-Pokal an den Start. Nur fünf Läuferinnen hatten den weiten Weg in Kauf genommen, drei von ihnen standen am Ende auf dem Treppchen.

Den Anfang machten am frühen Freitag Nachmittag die beiden Figurenläuferinnen Michelle Dingis und Estella Kopp. In einem grossen Starterfeld zeigte sowohl die 11-jährige Michelle als auch ihre ein Jahr ältere Vereinskollegin Estella eine solide Kür. Für einen Top-10-Platz reichte das bei der überaus starken Konkurrenz leider nicht, Estella belegte am Ende Platz 11, Michelle wurde 12.

Als nächstes ging Kimberly Kohl in der Leistungsklasse Kunstläufer A an den Start. Sie holte nach stark gelaufener Kür den ersten Treppchenplatz für die TGH. Die 11-Jährige durfte als Dritte einen Pokal mit nach Hause nehmen.

Ebenfalls bei den Kunstläufern, allerdings in der Altersklasse B, startete Lea Reimer (11). Auch sie zeigte eine sehr gute Leistung. Die junge Herforderin stand am Ende ganz oben auf dem Podest und konnte sich über den Siegerpokal freuen.

An beiden Wettbewerbstagen ging Emily Clark an den Start. Nach dem Kurzprogramm in der AK 10/11 am Freitag lag die TGH-Sportlerin aussichtsreich auf Platz 4. Am Samstag in der Kür konnte sich die 12-Jährige noch mal steigern und wurde im Gesamtergebnis sehr gute Zweite.

Als nächster Wettbewerb stehen nun für vier Läuferinnen die Landesmeisterschaften auf dem Programm, die Ende Februar in Dortmund stattfinden.

 

Mehr

Eiskunstlauf

Waldstadt-Pokal

Treppchenplatz für Nicole Ovdin

Beim 33. Waldstadtpokal in Iserlohn gingen am vergangenen Samstag 11 Läuferinnen der TG Herford an den Start.

Den einzigen Podestplatz für die Herforder errang in der Kategorie Freiläufer 1B Nicole Ovdin. In einer mit 17 Startern sehr großen Gruppe stand die Neunjährige als Dritte auf dem Treppchen.

Als Viertplatzierte verpassten das Podest nur ganz knapp Jovina Alff (11) in der Kategorie Freiläufer 1C, Lea Reimer (11) bei den Kunstläufern A und Katharina Riffel (16) bei den Anfängern.

Auch die anderen Ergebnisse konnten sich sehen lassen. So wurde Kimberly Kohl bei den Kunstläufern A 5., Malena Derksen errang den 6. Platz in der Klasse Neulinge 1. Einen siebten Platz gab es für Christine Doroschenko bei den Freiläufern 1B. Cara Jöllenbeck wurde Neunte bei den Anwärtern, für Vereinskollegin Michelle Dingis sprang ein 11. Platz in der Leistungsklasse Figurenläufer heraus. Den 13. Rang erreichte Linda Kloppe bei den Kunstläufern B und Alica Sorhage wurde 17. in der Kategorie Freiläufer 1C.

Ende Januar steht für eine kleine Gruppe von fünf Läuferinnen noch der Wiehl-Pokal auf dem Programm, bevor am 07. Februar dann das große Schaulaufen in der Eishalle „Im kleinen Felde“ ansteht.

 

Mehr

Eiskunstlauf

Nikolaus-Pokal

Erneute gute Platzierungen für Eiskunstläufer

Auch beim Nikolaus-Pokal in Soest am vergangenen Wochenende überzeugten die jungen TGH-Sportler mit guten Leistungen. Gleich vier Podestplätze konnte die TGH-Eiskunstlaufabteilung für sich verbuchen.

Cara Jöllenbeck (14) siegte in der Kategorie Anwärter schon zum zweiten Mal in dieser Saison und auch ihre 16-jährige Vereinskollegin Katharina Riffel erreichte mit Platz 2 bei den Anfängern erneut einen Treppchenplatz. Ebenfalls Zweite wurde in der Leistungsklasse Freiläufer 1, Altersklasse „B“ die neunjährige Nicole Ovdin und in der Alterklasse „C“ wurde Jovina Alff (11) Dritte.

Auch die weiteren Platzierungen können sich durchaus sehen lassen:

Freiläufer 1B: Christine Doroschenko 7.;

Freiläufer 1C: Alica Sorhage 11.;

Freiläufer 2: Susanne Peters 6., Marie Peters 7., Jakob Schaffner 13.;

Kunstläufer A: Kimberly Kohl 7., Lea Reimer 9., Dario Gulde 11.;

Kunstläufer B: Pauline Fieberg 6., Nazan Arslan 10.;

Auch in den Weihnachtsferien wird fleissig weiter trainiert, denn schon Mitte Januar steht mit dem Waldstadt-Pokal in Iserlohn der nächste Wettbewerb auf dem Programm. Und auch das Training für das Schaulaufen wird in den nächsten Wochen intensiv fortgesetzt – am 07. Februar 2016 werden dann über 30 kleine und große Kufenkünstler ihre abwechslungsreichen Choreographien in der Eishalle „im kleinen Felde“ präsentieren.

 

Mehr

Eiskunstlauf

Nordberg-Pokal

Gelungener Saisonauftakt für Eiskunstläufer

Einen durchaus gelungenen Saisonstart erlebten die zehn beim Nordbergpokal angetretenen Aktiven der TG Herford. Für sieben von ihnen war es der erste Start in einer höheren Wettbewerbskategorie. Nicht nur mit den drei Treppchenplätzen, auch mit den anderen gezeigten Leistungen war Trainerin Malin Meyer zu Düttingdorf am Ende des Tages sehr zufrieden.

Dario Gulde vertrat als einziger Junge die Farben der TGH, er stand bei seinem Debüt in der Kategorie Kunstläufer Jungen gleich ganz oben auf dem Podest. Vereinskollegin Cara Jöllenbeck absolvierte bei den Anwärtern ihren ersten Start, auch sie wurde auf Anhieb Erste. Ebenso auf dem Treppchen landete Katharina Riffel in der Leistungsklasse Anfänger, sie wurde bei ihrem Debüt immerhin Dritte.

Hier die restlichen Platzierungen: Freiläufer Elemente: Alica Sorhage 6., Freiläufer 1B: Nicole Ovdin 10., Jovina Alff 13., Figurenläufer A: Lea Reimer 11., Kunstläufer: Kimberly Kohl 7., Nazan Arslan 13., Neulinge 1: Malena Derksen 6.

Nach der Absage des Marietta-Marik-Pokals in Bielefeld steht als nächster Wettbewerb nun der Nikolaus-Pokal in Soest auf dem Programm, hier werden 14 TGH-Sportler an den Start gehen.

Mehr

Eiskunstlauf

Westfalen-Cup

Erster Saisonstart für Emily Clark

Viel geändert hat sich in der Sommerpause für die Eiskunstläufer der TG Herford, da der Landeseissportverband NRW eine komplette Neuordnung der Wettbewerbsklassen vorgenommen hat. So gibt es jetzt einen Breitensportbereich ohne Altersbegrenzungen, in dem der Großteil der TGH-Sportler sein Können zeigen kann. Im Leistungsbereich mit sehr strengen Alterslimits vertritt momentan Emily Clark in der Kategorie AK 10/11 die Farben der TGH. Beim diesjährigen Westfalen-Cup in Dortmund, erstmals ausgetragen im Oktober statt wie bisher im Februar, absolvierte die 11-jährige ihren ersten Start in dieser Klasse. In der AK 10/11 besteht ein Wettbewerb aus einem zweieinhalbminütigen Kurzprogramm sowie einer Kür, die drei Minuten dauert. Im Kurzprogramm hatte die junge Herforderin etwas Pech – nach einem Sturz und einigen kleinen Unsicherheiten belegte sie mit 11,46 Punkten leider den letzten Platz. Tags darauf war die Nervosität dann längst nicht mehr so groß und die TGH-Sportlerin zeigte eine schöne und ausdrucksvolle Kür, die die fünf Preisrichter mit insgesamt 26,36 Punkten belohnten. Mit den erreichten 37,82 Punkten im Gesamtergebnis verfehlte sie die Top Ten nur knapp und belegte einen guten 11. Platz.

Mehr

Kegeln

Westfalenmeisterschaften 2016

24.02.2016

Am vorletzten Wochenende konnte die Herren Vereinsmannschaft der TG Herford bei den Westfalenmeisterschaften in Wanne-Eickel den Titel holen.

Für Herford waren am Start:

Uwe Hippert - 869 Holz, Raffael Tönsmann - 833 Holz, Florian Grohmann - 891 Holz, Thomas Klein - 866 Holz

1. TG Herford - 3459 Holz

2. KV Gelsenkirchen - 3408 Holz

3. KSV Gladbeck - 3290 Holz

Mehr

Fechten

TGH-Fechter erfolgreich bei den Westfalenmeisterschaften

 

Am vergangenen Sonntag starteten sieben Fechterinnen und Fechter der TG Herford bei den Westfälischen Meisterschaften im benachbarten Kirchlengern. Es wurde sowohl im Einzel als auch mit der Mannschaft gefochten.

Bei den Herren gingen Julius Reinmuth, Marlon Leichert, Max Mroß und Fynn Sawatzky an den Start. Nach den Vorrundengefechten ging es in den K.O.-Lauf, in dem Julius Reinmuth und Fynn Sawatzky gegeneinander antreten mussten. Marlon Leichert sah sich Leonard Budde, der sich am Ende des Turniers als Sieger herausstellen sollte, vom Herner TC gegenüber. Max Mroß hatte aufgrund guter Gefechte in der Vorrunde ein Freilos.

Sawatzky konnte sich letztlich gegen seinen Vereinskollegen durchsetzen und stand gemeinsam mit Mroß in der nächsten Runde. Leichert verlor sein erstes K.O.-Gefecht mit 6:15. Die kommenden Duelle versprachen jedoch nicht sonderlich erfolgreich zu werden. So verloren Sawatzky (9:15 gegen André Fabian aus Olde) und Mroß (10:15 gegen Budde) und fanden sich ebenfalls im Hoffnungslauf wieder. Am Ende schnitt Mroß auf dem 5. Platz als erfolgreichster des Säbel-Quintetts ab. Reinmuth, Sawatzky und Leichert landeten nacheinander auf dem 9., 10. und 11. Platz.

 

Im Damensäbel traten derweil Sabrina Anabell Höpner, Merle Gizinski und Imke Warnecke für die TGH an. Im Halbfinale trafen Warnecke und Gizinski aufeinander, während sich Höpner gegen Lea Bisping aus Oelde behaupten musste. Dabei musste sich Höpner mit 8:15 geschlagen geben. Warnecke erreichte währneddessen mit einem knappen 15:13-Sieg gegen Vereinskontrahentin Gizinski das Finale, welches sie nach einem interessanten Gefecht mit 15:11 ebenfalls für sich entscheiden konnte und somit neue Westfalenmeisterin im Damensäbel wurde.

In den Mannschaftsgefechten wurden die Herren Zweiter, die Damen Erster.

 

Herrensäbel | Einzel

5. Max Mroß

9. Julius Reinmuth

10. Fynn Sawatzky

11. Marlon Leichert

Damensäbel | Einzel

1. Imke Warnecke

3. Merle Gizinski

3. Sabrina Köpner

Mannschaft

Herrensäbel: 2. Platz

Damensäbel: 1. Platz

Mehr